Eishockey

In Freiburg und gegen Herne

  • vonRedaktion
    schließen

(esa). Während im Oberhaus des deutschen Eishockeys weiterhin völliges Chaos herrscht, steuert die DEL 2 auf den Saisonstart zu. Drei Wochen sind es noch für den EC Bad Nauheim bis zum Auftaktspiel am 6. November gegen die Bietigheim Steelers, die am vergangenen Sonntag beim Test mit 3:2 bezwungen wurden.

Am Freitag reist der EC zum Ligakonkurrenten EHC Freiburg (19.30 Uhr), am Sonntagabend empfängt die Mannschaft von Trainer Hannu Järvenpää den Oberliga-Kooperationspartner Herner EV (18.30 Uhr) im Colonel-Knight-Stadion zum ersten Teil der alljährlichen Vorbereitungspartien.

Freiburg setzte am vergangenen Sonntag ein Ausrufezeichen und schlug die Ravensburg Towerstars mit 7:1. Das hat auch Järvenpää mitbekommen. "Freiburg ist ein sehr starker Gegner. Wenn wir uns nicht schnell bewegen, kann es sehr schnell sehr kalt werden", sagt der EC-Trainer. Die Verantwortlichen der Überraschungsmannschaft der vergangenen Saison haben frühzeitig die Weichen gestellt und mit den Leistungsträgern verlängert.

Die zwei Testspiele gegen den Kooperationspartner aus der Oberliga haben Tradition. Am Sonntag empfangen die Roten Teufel den Herner EV im Kurpark. Ebenso üblich wie das Rückspiel eine Woche später ist es, in diesen Spielen den Top-Reihen etwas Zeit zum Durchatmen zu gönnen. Zumindest im Hinspiel in Bad Nauheim ist das nicht geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare