Franziska Rachowski – wer sonst!

  • schließen

Die 15. Auflage des Kaps-Lauf war – wie in den Vorjahren zuvor – ein Renner. 9.30 Uhr am vergangenen Samstagmorgen: Viele Menschen drängen sich an der Anmeldung. Die Atmosphäre ist festlich, das Wetter optimal. Punkt 10 Uhr fällt der Startschuss am Sport- und Modehaus Kaps: Über 330 Menschen unterschiedlichster Altersklassen und Fitnesslevels gehen auf die Strecke – gut gelaunt und ambitioniert, im Laufschritt oder walkend.

Die 15. Auflage des Kaps-Lauf war – wie in den Vorjahren zuvor – ein Renner. 9.30 Uhr am vergangenen Samstagmorgen: Viele Menschen drängen sich an der Anmeldung. Die Atmosphäre ist festlich, das Wetter optimal. Punkt 10 Uhr fällt der Startschuss am Sport- und Modehaus Kaps: Über 330 Menschen unterschiedlichster Altersklassen und Fitnesslevels gehen auf die Strecke – gut gelaunt und ambitioniert, im Laufschritt oder walkend.

Zur Auswahl stehen den Teilnehmern zwei abwechslungsreiche Strecken über 21 und zehn Kilometer rund um Solms-Oberbiel. Mit 260 Höhenmetern ist die Halbmarathon-Distanz recht anspruchsvoll, ebenso wie die die Zehn-Kilometer-Strecke mit 140 Metern.

Nur 15 Minuten nach dem Start sind die Nachwuchsläufer dran: Erstmals können sich auch die Kleinen bei dem beliebten Sport-Event beweisen. Die "Bambini" laufen eine Runde über 300 Meter, die Über-Sechsjährigen rennen drei Runden – und alle "freuen sich wie Bolle" über ihre Medaillen. Denn: "Sie sind alle Gewinner", meint Laufexperte Markus Bourcarde vom Team Naunheim, der die Veranstaltung moderiert.

Bereits 37 Minuten nach dem Startschuss trifft der erste Läufer über die Zehn-Kilometer-Distanz ein: Es ist Henrik Ape vom ASC Marathon (0:37:12,0). Zweiter und Dritter der Herren sind Marco Dohle vom ASC Marathon Friedberg (0:40:31,0) und Marc Mühl vom ASC Dillenburg (0:42:53,6). Bei den Frauen ist über Kristina Jago vom Team "Praxis für Osteopathie: Ben Griell" die Schnellste (0:43:31,4). Susanne Heinbach vom TSV Krofdorf-Gleiberg ist zweite (0:43:47,3) und Lisa Schmitt (0:45:37,4) die Dritte.

Nach 80 Minuten ist es dann soweit: Der erste Halbmarathonläufer kommt ins Ziel. Patrick Brandeburg vom Team Laufstil belegt den ersten Platz (1:20:24,0), dicht gefolgt von Nils Wagner vom TuS Naunheim (1:21:09,6). Ebenfalls das Siegertreppchen besteigen darf Christian Jonsson vom Team "Alter Schwede" (1:27:26,2) als Dritter. Kurz danach ist die erste Frau im Ziel: Franziska Rachowski vom LAZ Gießen (1:28:31,6). Ihr folgen Anne-Katrin Müller vom Team Naunheim (1:28:52,7) und die über 60-jährige Monika Donges (1:40:39,9).

Stark vertreten ist das Team Naunheim – nicht nur in der Läuferschar, zahlreiche Helfer des Vereins zeichnen für die professionelle Zeitmessung veranwortlich. Erschöpft, aber rundum zufrieden erreichen nach und nach alle Teilnehmer das Ziel. "Eine tolle Veranstaltung", meint eine Läuferin, die zum ersten Mal den Lauf mitgemacht hat: "Nächstes Jahr bin ich wieder dabei." Und auch die Organisatoren sind sehr zufrieden. "Das war ein toller Tag", sagt Annabell Müller vom Sport- und Modehaus Kaps: "Tolles Wetter, viel Nachmeldungen, reibungslose Organisation mit Unterstützung vieler Helfer und eine schnelle Zeitauswertung – ein rund gelungenes Event".

Die komplette Ergebnisliste unter: sporthaus-kaps.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare