Frankfurt-Marathon: Moritz Weiss schnellster Mittelhesse

(lad) Der Höhepunkt des Jahres ist für viele Ausdauersportler und -fans der Frankfurt-Marathon, der traditionell am letzten Sonntag im Oktober gestartet wird. Zum 31. Mal veranstaltete die Metropole den Lauf über die 42,195 km, der diesmal mit dem kenianischen Weltrekordhalter Patrick Makau einen absoluten Topstar am Start hatte.

Der Kenianer verfehlte zwar den von ihm anvisierten Weltrekord aufgrund einer schwachen Tagesform relativ deutlich, aber zum umjubelten Sieg in 2:06:08 Stunden lief er dennoch.

Zudem gab es in der Frauenkonkurrenz in 2:21:01 Stunden durch die äthiopische Marathondebütantin Meselech Melkamu einen neuen Streckenrekord in Frankfurt.

Und mit diesen Ausdauergrößen von Weltklasseformat konnten sich auch zahlreiche Läufer aus Mittelhessen messen – wenn auch mit einigem Rückstand, versteht sich. Schnellster Vertreter der Region war Moritz Weiss. Der 20-Jährige, der in der Verbandsleichtathletik seinen Startpass beim TV Großen-Linden hat, in der Volkslaufszene aber für den TSV Krofdorf-Gleiberg an den Start geht, benötigte nur 2:41:59 Stunden für die Königsstrecke, womit er starker 186. unter den über 16 000 Teilnehmern wurde und 46. in seiner Altersklasse. In 2:46:27 Stunden ließ sein gleichaltriger Krofdorfer Vereinskamerad Georg Dewald als 246. insgesamt und 57. der Altersklasse nicht lange auf sich warten. Nur 40 Sekunden später erreichte Dennis Wiegran vom Tri-Team Gießen als 260. bzw. Hauptklassen-61. die Ziellinie.

Noch deutlich unter drei Stunden blieben zudem die beiden Läufer von AS LahnLaender Lahnau, René Wolf (2:50:14) und Norbert Kern (2:56:41) ebenso wie Lars Hofmann vom TV Großen-Buseck (2:57:46) und Bertil Beisheim vom TV Langsdorf (2:58:25).

Eine ganz hervorragende Altersklassenplatzierung erreichte Walter Sellmann von der LGV Marathon Gießen, der in 3:09:25 Stunden Neunter in der Altersklasse M60 wurde, während sein Vereinskollege Ewald Strieker in der M55 als 24. (3:11:58) überzeugte.

Mit Abstand schnellste Frau aus Mittelhessen wurde Astrid Staubach von der LG Vogelsberg, die in 3:03:13 Stunden 40. des Gesamteinlaufs und Zehnte in der W40 wurde. Stark auch die 3:30:17 Stunden der Staufenbergerin Alice Fuchs, die in der W30 49. wurde, die 3:32:15 Stunden von Andrea Dullnig (TV Großen-Buseck), die als 58. der W58 abschnitt, die W45-51. Manuela Schweitzer vom Treiser LWT (3:36:14) und Judi-tha Sender von den TSF Heuchelheim, die in 3:47:58 Stunden 43. in der W50 wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare