1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Fortsetzung der Kletterserie

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(ta/gt). Mit einem neuen AWO-Projekt »Sei dabei und ran an die Wand« will der Gießener Alpenverein nun noch mehr den sozialen Aspekt des Kletterns unterstützen. Gemeinsam mit den Kletterhallen der Sektionen Siegen, Marburg, Wetzlar und Frankfurt wurde deshalb der erste Inklusive Klettercup Deutschlands (»climb2gether«) entwickelt. In diesen fünf Hallen können Kletterfreunde ihre vertikalen Meter absolvieren und sich miteinander auf über 30 extra geschraubten Routen messen.

Nach dem Auftakt Mitte Februar in Siegen geht es ab dem heutigen Samstag in der Gießener Kletterhalle weiter.

Der inklusive Klettercup wird in jeder Halle vier Wochen lang angeboten. In Gießen läuft »climb2gether« bis einschließlich 3. April. Nach dem Auslaufen des Klettercups Mitte Mai gibt es eine Gesamtwertung.

Auch interessant

Kommentare