Flensburg liegt fünf Tore zurück

  • VonDPA
    schließen

(dpa). Die Handballer der SG Flensburg/Handewitt haben ihr Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League verloren. Beim dänischen Meister Aalborg HB gab es am Donnerstag eine 21:26 (10:13)-Niederlage. Im zweiten Duell am Mittwoch brauchen die Norddeutschen eine deutliche Leistungssteigerung, um sich zum zweiten Mal nach 2014 für das Final-Turnier der europäischen Königsklasse zu qualifizieren.

Beste Werfer waren Jim Gottfridsson mit fünf Treffern für die SG sowie Lukas Sandell und Felix Claar mit je acht Treffern für die Gastgeber.

Erst in der sechsten Minute gelang den Flensburgern beim 1:3 durch Lasse Svan der erste Treffer. Das Flensburger Spiel blieb über die gesamte Zeit extrem fehlerbelastet. Beim 24:20 (55.) hatten die Dänen den Grundstein zum dritten Sieg in Serie gegen den deutschen Meister von 2018 und 2019 gelegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare