1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Finale in Gießen steigt am 21. Mai

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Froese

Kommentare

(fro). Im Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim II ist das Gießener Waldstadion letztmalig der Austragungsort einer Partie der Fußball-Regionalliga Südwest. Ob und wann der seit dem letzten Wochenende als Absteiger feststehende FC Gießen in die 4. Liga zurückkehren kann, ist derzeit ungewiss.

Das altehrwürdige Stadion im Herzen von Mittelhessen steht vor einer sportlich ungewissen Zukunft. Dennoch können sich die heimischen Fans noch auf einen Leckerbissen freuen. Wie Gießens Kreisfußballwart Henry Mohr (Kleinlinden) gegenüber dieser Zeitung mitteilte, findet am Samstag, den 21. Mai (ab 12.15 Uhr), das Hessenpokal-Finale zwischen den Regionalligisten Kickers Offenbach und TSV Steinbach Haiger in Gießen statt.

Die Kontrahenten zählen zu den Top-Vier der Regionalliga Südwest. Die Offenbacher Kickers, die sich im Viertelfinale erst mit 3:1 nach Verlängerung beim heimischen Hessenligisten FSV Fernwald durchsetzen konnten, warfen im Halbfinale Liga-Konkurrent FSV Frankfurt mit 4:0 aus dem Wettbewerb, während der TSV Steinbach mit einem 3:1 bei Hessenligist SG Fulda-Lehnerz ins Finale einzog.

Die ARD überträgt das Finale im Rahmen des »Tags der Amateure« live im Fernsehen. Der Gewinner qualifiziert sich für die erste Hauptrunde im DFB-Pokalwettbewerb 2022/2023 und darf auf ein attraktives Los hoffen. »Ich freue mich, dass wir unseren heimischen Fußballfreunden einen solchen Leckerbissen bieten können«, sagte Mohr.

Auch interessant

Kommentare