_1SPOLSPORT221-B_102450_4c
+
Lea Jackl (l.) und Jana Denise Bogateck haben mit ihrem FFC Pohlheim auch in der neuen Saison das Startrecht in der Bundesliga. ARCHIVFOTO: FRIEDRICH

FFC Pohlheim bleibt Bundesligist

  • VonRedaktion
    schließen

(ms/pm). Gute Nachricht für die B-Juniorinnen-Bundesliga-Fußballerinnen des FFC Pohlheim. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Saison ohne Wertung abgebrochen, dementsprechend bleibt das Team von Trainer Turgay Schmidt Bundesligist.

Den Abbruch ohne Wertung beschloss der Vorstand des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Freitag und folgte damit den Anträgen des DFB-Jugendausschusses und des DFB-Ausschusses für Frauen- und Mädchenfußball. Auch der DFB-Pokal der Junioren endet in der aktuellen Spielzeit aufgrund der Corona-Pandemie ohne Sieger. Zuvor hatten sich die an den Wettbewerben teilnehmenden Vereine in Meinungsabfragen mehrheitlich für den Abbruch der Saison 2020/2021 ausgesprochen.

Die stellvertretende DFB-Generalsekretärin Heike Ullrich sagt: »Die Saison ohne sportliche Siegerinnen beenden zu müssen, schmerzt natürlich. Dennoch ist klar: Im Sinne der Gesundheit aller Beteiligten ist diese Entscheidung zum Abbruch die richtige. Jetzt haben wir Klarheit und können frühzeitig mit den Planungen für die neue Saison beginnen.« Mit Blick in die nähere Zukunft ergänzt Ullrich: »Ich möchte betonen, wie wichtig eine baldige Rückkehr der Jugendlichen auf die Fußballplätze ist. Dass Fußball - gerade für Nachwuchsspielerinnen - ein effektiver Teil der Bekämpfung der langfristigen Pandemie-Folgen ist, steht außer Frage.«

Darüber hinaus hat der DFB-Vorstand beschlossen, dass die Endrunde um die deutsche Meisterschaft in der B-Juniorinnen-Bundesliga für die Saison 2020/2021 ersatzlos ausfällt. Grundlage dieser beiden Entscheidungen ist die geringe Anzahl an Spieltagen, die in den Staffeln Nord/Nordost, West/Südwest (jeweils sechs Spieltage) und Süd (sieben Spieltage) bis zur Einstellung des Spielbetriebs Ende Oktober 2020 ausgetragen wurden.

Sollte es zu einer erneuten Aufstockung der Staffeln der B-Juniorinnen-Bundesliga durch die nächsttieferen Spielklassen der Regional- bzw. Landesverbände kommen, plädiert der DFB-Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball dafür, dass durch einen vermehrten Abstieg innerhalb von einer Spielzeit eine Reduzierung der Staffelgröße auf die ursprüngliche Teilnehmerzahl von zehn Teams erfolgen soll. Der DFB-Vorstand ist der Empfehlung des Ausschusses für Frauen- und Mädchenfußball gefolgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare