Handball

Ferraz bleibt bei HSC Suhr Aarau

  • vonred Redaktion
    schließen

(pm). Bis Ende Juni dieses Jahres hat der Handball-Bundesligist HSG Wetzlar den portugiesischen Nationalspieler Joao Ferraz in die Schweiz ausgeliehen. Jetzt steht fest: Der 30-Jährige wird über die Ausleihe hinaus dort bleiben und im Sommer fest zum HSC Suhr Aarau wechseln. Darauf haben sich die beiden Clubs und der Spieler verständigt. Ferraz hat bei dem NLA-Traditionsverein einen Dreijahresvertrag bis 2023 unterzeichnet und verlässt Wetzlar somit ein Jahr vor Vertragsende.

"Joao und seine Familie fühlen sich unheimlich wohl in Aarau und die Verantwortlichen dort sind sehr zufrieden mit ihm. Somit wurde mit seinem Wechsel im Sommer eine Lösung im Sinne aller Parteien gefunden", erklärt HSG-Geschäftsführer Björn Seipp.

HSC-Sportchef Michael Conde äußert sich in der Presserklärung der Schweizer stolz über den langfristigen Verbleib von Ferraz: "Joao hat unser Spiel offensiv wie defensiv auf ein neues Level gehoben. Dass wir ihn trotz seiner herausragenden Leistungen bei der EM langfristig bei uns halten können, ist für unseren Club und unsere Zukunft von enormer Bedeutung."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare