FSV Fernwald erwartet heute VfB Marburg

(se) Das Schaulaufen kann beginnen. Mit dem VfB Marburg kommt heute (18.30 Uhr) stellt sich heute eine Mannschaft beim FSV Fernwald vor, die in der Fußball-Hessenliga ebenfalls vorzeitig den Klassenerhalt geschafft und drei Punkte mehr auf dem Konto hat als die heutigen Gastgeber . Der VfB 1905 befindet sich für die Fernwälder also in Tuchfühlung.

(se) Das Schaulaufen kann beginnen. Mit dem VfB Marburg kommt heute (18.30 Uhr) stellt sich heute eine Mannschaft beim FSV Fernwald vor, die in der Fußball-Hessenliga ebenfalls vorzeitig den Klassenerhalt geschafft und drei Punkte mehr auf dem Konto hat als die heutigen Gastgeber . Der VfB 1905 befindet sich für die Fernwälder also in Tuchfühlung.

"Wir hatten zwischenzeitlich 16 Punkte Rückstand auf die Marburger, nun sind es drei", freut sich FSV-Trainer Stephan Belter, der mit seiner Mannschaft nach der Winterpause mächtig Punkte eingefahren und spätestens am vergangenen Wochenende mit dem 1:1 in Baunatal alles klar gemacht hat. Die Saat für ein weiteres Jahr Hessenliga-Fußball in Steinbach ist gelegt, und Stephan Belter möchte, dass seine Mannschaft im vorletzten Heimspiel noch einmal Gas gibt. Allerdings steht mit Kevin Buycks wegen einer Verletzung ein Spieler nicht zur Verfügung, der im Laufe der Saison zu einer Stammkraft gereift ist und unter normalen Umständen zu den Leistungsträgern des FSV gehört.

Dafür steht Domenico Di Rosa nunmehr uneingeschränkt zur Verfügung. Würde Di Rosa für Buycks in der Anfangsformation stehen, dann wäre das gleichbedeutend mit einer ausgesprochen offensiven Ausrichtung beim FSV. Es gibt beim FSV aber noch eine andere Baustelle. Kapitän Daniel Beck hatte sich am vergangenen Samstag in Baunatal eine Adduktorenzerrung zugezogen. Er musste in Nordhessen nach zehn Minuten passen. In dieser Woche konnte der Mannschaftskapitän nur eingeschränkt trainieren. Sein Mitwirken heute ist noch fraglich, zumal am Montag in Heuchelheim das Endspiel um den SWG-Pokal gegen den TSV Lang-Göns ansteht. Und hier wollen die Fernwälder besser abschneiden als im vergangenen Jahr.

Im Vorrundenspiel beim VfB Marburg hatte der FSV am letzten Oktobertag des Jahres 2009 mit 0:1 den Kürzeren gezogen und war dabei ausgesprochen harmlos aufgetreten. Diesen Eindruck möchte man beim FSV heute korrigieren. Das geht in erster Linie über eine gute Leistung und einen Sieg im "kleinen Derby". Auch wenn das große Ziel in der Hessenliga erreicht wurde: Es gibt auch noch kleinere Ziele. So zum Beispiel der zwölfte Tabellenplatz ...

FSV Fernwald, Aufgebot: Schmitt, Koc; Münnich, König, Völk, Öztürk, Kaguah, Geist, Gashi, Dedrich, Di Rosa, Damar, Beck, Yildiz, Helbig. – Daniel Beck ist angeschlagen, sein Mitwirken fraglich. Kevin Buycks ist verletzt und kann nicht mitwirken.

VfB Marburg, mögliches Aufgebot: Wack; Neprjachin, Müller, Jencik, Schnitzer, Weidenhausen, Eberling, Kilercioglu, Hoss, Buividavicius, Stengel. – Eine Reihe von Spielern ist angeschlagen, u. a. Masih Zaighani, Zabih Saighani, Kilercioglu, Jencik, Stengel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare