Fernwald auf den Spuren von »Dinner for One«

  • VonPeter Froese
    schließen

(fro). Zuletzt erinnerten die Spiele des FSV Fernwald in der Gruppe A der zweigeteilten Fußball-Hessenliga an die Filmklassiger »Dinner for One« (the same procedure as every game) bzw. »Täglich grüßt das Murmeltier«.

Vier Mal trennte sich die Elf von Trainer Daniyel Bulut von ihren Gegnern mit einem 2:2-Unentschieden und viermal in Folge reichte ein Überzahlspiel nicht zum Sieg. Vor dem Gastspiel beim 1. FC Erlensee (heute 16 Uhr) lautet die durchaus positive, aber wenig ertragreiche Bilanz der Fernwälder wie folgt: Ein Sieg, acht Unentschieden und eine Niederlage. Damit ist der FSV der »Remiskönig« der Hessenliga. Aufgrund der Drei-Punkte-Regelung kommen Louis Goncalves und Co. damit allerdings nicht so richtig vom Fleck, sodass man aktuell lediglich auf Rang sieben geführt wird und damit Gefahr läuft, nach Ende der Qualifizierungsrunde in der Abstiegsgruppe zu landen.

Der 1. FC Erlensee ist dagegen mit 23 Punkten die Überraschungself der Saison und belegt hinter der SG Barockstadt Fulda-Lehnerz den zweiten Tabellenplatz.

»Mit dem 1. FC hat vor der Saison keiner gerechnet. Sie haben eine junge, laufstarke Elf, die über ein starkes Pressing und ein gutes Umschaltspiel verfügt«, weiß FSV-Trainer Daniyel Bulut. »Wir müssen die gefährlichen Konter des Gegners vermeiden.« Aus dem Spiel heraus steht seine Elf in aller Regel stabil, während der FSV-Trainer bei Standardsituationen noch Verbesserungspotential sieht.

»Wir müssen bei Freistößen und Eckbällen gegen uns entschlossener gegen Mann und Ball arbeiten, aber auch bei eigenen ruhenden Bällen muss deutlich mehr für uns rauskommen«, mahnt Bulut.

Der FSV-Trainer lobte die Moral seiner Elf, die zuletzt gegen Spitzenreiter Fulda-Lehnerz zweimal nach einem Rückstand zurückgekommen ist. »Die Jungs sind sehr ehrgeizig und werden sich noch weiterentwickeln. Unser Ziel ist es, endlich den zweiten Saisonsieg einzufahren.« Der SC Waldgirmes ist am Wochenende in der Gruppe B spielfrei.

Personelles: Manuel Dursun (Erkältung), Pierre Kleinheider, Fabian Grutza, Agon Dervishi und Malte Simon (alle verletzt) fehlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare