Ferber-Team unbesiegt

  • Daniela Pieth
    vonDaniela Pieth
    schließen

(pie). Die U 19 des TV 05/07 Hüttenberg bleibt in der Pokalrunde der Jugendhandball-Bundesliga ungeschlagen. Mit dem 26:22 (11:12)-Sieg gegen die TSG Münster festigte die Mannschaft von Trainer Michael Ferber mit 9:1 Punkten den zweiten Tabellenplatz hinter dem VfL Eintracht Hagen (10:2), der ein Spiel mehr auf dem Konto hat.

In einer sehr umkämpften ersten Halbzeit wechselte die Führung ständig. Hüttenberg bekam in der Abwehr oftmals nicht den nötigen Zugriff und im Angriff fehlte die Effektivität. So gelang es Münster beim 11:8 in der 25. Minute sogar mal, mit drei Toren wegzuziehen. "Für Entlastung sorgte immer wieder Luka Puselija im Zusammenspiel mit dem Kreis und mit harter Zweikampfführung in der Deckung", lobte Ferber.

Im zweiten Durchgang blieb es zunächst eng, doch vor allem in der Abwehr stand der TVH nun deutlich besser. Ferber hatte mit Joshua Hantl und Tristan Kirschner zwei kompromisslose Halbverteidiger auf die Platte geschickt und auch im Angriff lief es nun deutlich besser. Niklas Theiss war für die einfachen Tore zuständig und nachdem Niklas Roth in der 32. Minute beim 13:13 den ersten Ausgleich erzielt hatte, sorgte er auch für das 19:14 acht Minuten später. Beim 26:19 von Kirschner waren es gar sieben Tore Vorsprung für den TVH, den Münster in den letzten vier Minuten noch verringern konnte. "Die Jungs haben sich auf sich konzentriert und die Vorgaben gut umgesetzt", so Ferbers Bilanz.

Hüttenberg: Rüspeler, Fiedler; Castillo, Stankewitz (1), Höpfner(1), Kirschner (2), Opitz (2), Roth (7), Theiss (4), Schwarz (5/4), Puselja, Nandzik, Jockel (4), Hantl.

SR: Kirchner/Scholl. - Z: 75. - Zeitstrafen: 8:4 Min. - Siebenmeter: 5/4:6/3.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare