Handball

Fehlstart in die Saison

  • Ralf Waldschmidt
    vonRalf Waldschmidt
    schließen

(ra). Bis Mitte vergangener Wochen waren die Handball-Verantwortlichen auf Verbands- und Bezirksebene, ja sogar in den Vereinen noch zuversichtlich, dass Plan B mit dem um einen Monat auf den 16./17. Oktober verschobenen Saisonstart klappen könnte. Seit diesem Wochenende sind alle um die nächste Corona-Erfahrung reicher.

Die Handball-Wettbewerbe in den Ober- und Landesligen der Männer und Frauen, aber auch in den Bezirksoberligen haben einen klassischen Fehlstart hingelegt. Nachdem bereits am Freitag die ersten Spielabsagen eintrudelten, verschäfte sich die Situation am Samstag parallel zu den steigenden Corona-Zahlen, so dass am ersten Wochenende sämtlich Partien der Oberliga Männer und Landesliga Frauen sowie der Bezirksoberliga Männer abgesagt wurden. In der Landesliga der Männer kamen drei Partien zur Austragung, in der Oberliga der Frauen eine.

Was nun? Der Großteil der Vereine im Bezirk Gießen hat angekündigt, sich in dieser Woche erst noch einmal intern über die weitere Vorgehensweise zu beraten. Der Verband, dessen Präsident Gunter Eckart sich vergangenen Donnerstag noch auf eine positive Rückmeldung durch die Klubs bezog, hat bis gestern auf seiner Homepage noch keine Stellungnahme veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare