C-Junioren-Regionalliga

Fehler werden von Freiburg brutal bestraft

  • vonMartin Ziehl
    schließen

(maz). Der Bundesliga-Nachwuchs des SC Freiburg ist der Angstgegner der TSG Wieseck in der Fußball-C-Junioren Regionalliga Süd. Nach dem Heim-0:6 in der Vorsaison quittierte die Elf von TSG-Trainer Kai Klingelhöfer am Samstag ein 1:5. "Ein viel zu hohes Ergebnis, da Freiburg unsere Fehler brutal bestraft hat", gab Klingelhöfer zu Protokoll.

Nach einem Freistoß waren die Hausherren nicht richtig sortiert, was Gian-Luca Feißt (3.) zur Freiburger Führung nutzte. Anschließend hatte die TSG Pech, dass Torschütze Donart Kamberaj vermeintlich im Abseits stand. "Für mich ein reguläres Tor", so Klingelhöfer. Das überfällige 1:1 besorgte dann Kamberaj, der einen Rückpass von Spies in den Winkel donnerte. Doch nur drei Minuten später traf Noah Darvich zum 2:1 für den SC.

Nach Flanke von Spies knallte der Schuss von Maximilian Tran an den SC-Pfosten, der Nachschuss von Muth und der von Jan Ole Schimpf wurden auf der Linie geklärt. Quasi im Gegenzug sorgte Marius Klein mit dem 3:1 für die Entscheidung. Kenny Freßle und Milan Weber erhöhten noch auf 5:1.

TSG Wieseck: Benner; Topali, Mehmetukaj, Kropp, Muth (ab 46. Rexhepi), Linker (ab 54. Orzechowski), Spies, Cloos, Tran (ab 54. Efe), Kamberaj (ab 66. Betz), Schimpf.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Can (Spachbrücken). - Zuschauer: 35. - Tore: 0:1 (3.) Feißt, 1:1 (29.) Kamberaj, 1:2 (32.) Darvich, 1:3 (43.) Klein, 1:4 (50.) Freßle, 1:5 (69.) Weber.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare