FC Gießen verliert Tim Korzuschek

  • Sven Nordmann
    VonSven Nordmann
    schließen

(sno). Der FC Gießen verliert mit Tim Korzuschek seinen besten Saisontorschützen.

Nun ist es offiziell: Der FC Gießen verliert nach dieser Saison seinen besten Torschützen: Tim Korzuschek. Den 22-Jährigen zieht es zum Drittligisten 1. FC Saarbrücken. Dort wurde der schlaksige Mittelfeldspieler, der es in dieser Saison bisher auf zehn Tore gebracht hat, bereits offiziell vorgestellt. Korzuschek war dienstältester Spieler des heimischen Fußball-Regionalligisten und verlässt das Waldstadion nach vier Jahren in Mittelhessen.

Auf dem Portal transfermarkt.de wird Korzuschek, der in Hausen wohnte, wie folgt zitiert: »Als mir mein Berater von dem Interesse des FCS berichtet hat, war ich direkt Feuer und Flamme. In Saarbrücken möchte ich den nächsten Schritt in meiner Karriere machen und zeigen, was in mir steckt.«

Der FC Gießen selbst äußerte sich bislang nicht zum Abgang seines dienstältesten Akteures. Zuletzt hatte sich Korzuscheks Wechselwunsch bereits angedeutet: »Ich will den nächsten Schritt machen«, hatte er nach dem Heimsieg gegen Schott Mainz am vergangenen Samstag angekündigt.

Unterdessen wurde am Wochenende bekannt, dass die beiden Außenverteidiger Gabriel Weiß und Eduardo Landu Mateus den FC Gießen ebenso verlassen wie Torhüter Tolga Sahin und Offensivakteur Zeki Erkilinc. Das bestätigte der derzeitige Sportliche Leiter Christian Memmarbachi dieser Zeitung gegenüber.

Ein möglicher Wechsel von Kristian Gaudermann, der bekanntlich den Regionalliga-Absteiger Eintracht Stadtallendorf verlässt, zum FC Gießen war ebenso am Wochenende ein Thema. FC-Trainer Cimen wollte sich aber zu dieser Angelegenheit nicht äußern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare