imago1002687886h_230521_4c
+
Trainer Daniyel Cimen erreicht mit seinem FC Gießen in Stuttgart ein 1:1.

FC Gießen

FC Gießen: Teilerfolg für Cimen-Schützlinge

  • Michael Schüssler
    VonMichael Schüssler
    schließen

Der FC Gießen hat am Samstag das Gastspiel in der Fußball-Regionalliga Südwest beim VfB Stuttgart II mit einem Teilerfolg abgeschlossen. Die Elf von Trainer Daniyel Cimen kam zu einem 1:1.

(ms).

Die erste gute Chance für den FC Gießen hatte nach zehn Minuten Jonas Arcalean, der alleine aufs Tor stürmte, das Leder aber neben das Tor setzte. Kurz darauf hatten dann aber die Schwaben gleich eine Doppelchance, doch Glück und Geschick standen dem FC hier zur Seite. Nach 30 Minuten jubelte die Elf von Trainer Daniyel Cimen. Tim Korzuschek hatte sich auf der linken Seite fein durchgesetzt und bediente den sträflich freigelassenen Ali Ibrahimaj, der sich mit dem 1:0 bedankte. Eine Minute zuvor hatten die Mittelhessen aber Glück, denn nach einem Kopfball des Stuttgarters Eric Hottmann rettete Frederic Löhe stark.

Nur vier Minuten nach dem Wechsel aber musste der FC Gießen das 1:1 quittieren. Die Defensive sah dabei nicht gut aus, denn Michael Fink bekam es mit zwei Stuttgartern zu tun. Nutznießer war schließlich Eric Hottmann, der den Ausgleich markierte. Danach übernahmen die Schwaben das Kommando, der Gast konnte in dieser Phase kaum für Entlastung sorgen. Auch verbuchten die Gastgeber die eine oder andere Möglichkeit, aber allesamt nicht hundertprozentig zwingend. Die erste richtig gute Aktion der Gießener in Halbzeit zwei wurde nach 70 Minuten notiert, als Arcalean auf der linken Seite durch war und den in der Mitte völlig freien Ibrahimaj bediente, aber der scheiterte aus rund elf Metern mit einem schwachen Schuss an Stuttgarts Schlussmann Schock. Auf der Gegenseite war es erneut Löhe, der nach einem Angriff das mögliche 2:1 der Schwaben verhinderte. Kurz darauf rettete Michael Fink in höchster Not, ansonsten wäre die Führung der Platzherren fällig gewesen. Kurz vor dem Ende kamen die Gießener nochmals zu einer Gelegenheit. Nach einer kurz ausgeführten Ecke versuchte sich Nikola Trkulja aus 16 Metern, doch Schock war zur Stelle. So blieb es letztlich bei dem 1:1-Unentschieden in dieser munteren Partie.

VfB Stuttgart II: Schock - Michel (ab 46. Rios Alonso), Maglica, Badstuber - Laupheimer, Weil (ab 46. Grimm), Alberico (ab 71, Sökler), Kleinhansl, Münst - Hottmann (ab 87. Kastanaras), Kudala.

FC Gießen: Löhe - Weiß, Heil, Boras, Fink, Takehara - Mohr (ab 81. Hofmann), Trkulja, Korzuschek, Ibrahimaj (ab 88. Daghfous) - Arcalean (ab 90.+1 Erkilinc).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Philipp Michels (Lissendorf). - Zuschauer: keine. - Torfolge: 0:1 (29.) Ibrahimaj, 1:1 (49.) Hottmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare