B-Junioren-Hessenliga

FC Gießen ohne Glück

  • VonMike Adams
    schließen

(mas). In einem Nachholspiel der B-Junioren-Hessenliga unterlag der FC Gießen am Mittwoch der U16 der Frankfurter Eintracht knapp mit 1:2 (0:0). Dennoch zeigte sich FC-Trainer Marcel Niesner zufrieden mit der Leistung seiner Elf.

Kapitän Phillip Urbahn musste bereits nach 20 Minuten mit Verdacht auf Bänderriss ausgewechselt werden. Bis zu diesem Zeitpunkt dominierten die Gastgeber das Spiel und hatten durch Xavier Zimmer die größte Chance, doch sein Schuss knallte gegen den Pfosten (20.). In der Folge fanden die Gastgeber jedoch nicht mehr konsequent in die Zweikämpfe, so dass Frankfurt stärker wurde und ebenfalls einen Pfostenschuss zu verzeichnen hatte (38.).

Nach der Pause »merkte man, wie wir langsam abgebaut haben«, analysierte Niesner. So war es Adam Loune, der in der 42. Minute mit einem Distanzschuss die Gäste jubeln ließ. Danach mussten sich die Mittelhessen erst mal wieder finden. In dieser Phase nutzte der Cleeberger und Ex-Wiesecker Jan Ole Schimpf einen Fehlpass der Gastgeber und erhöhte auf 2:0 (56.). Als Julien Chamera kurz vor Ende des Spiels den Anschlusstreffer erzielte, bekam Gießen die zweite Luft. Die Niesner-Elf drückte auf den Ausgleich, doch mehr als ein weiterer Pfostentreffer wollte nicht mehr gelingen. »Mit ein bisschen mehr Glück erzielen wir hier noch den 2:2-Ausgleich. Insgesamt geht das Ergebnis aber in Ordnung«, so Niesner.

FC Gießen: Kreißl; Zimmer, Urbahn (ab 20. Ortac), Kir, Peychev, Deutsch (ab 62. Chamera), Reuling (ab 62. Bock), Alpsoy, Nazari, Kümmel, Palushaj (ab 54. Qazyzade).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare