Ann-Katrin Inderthal und die Verbandsliga-Damen von RW Gießen bleiben auch im zweiten Spiel der Medenrunde ohne Fehl und Tadel. FOTO: FRIEDRICH
+
Ann-Katrin Inderthal und die Verbandsliga-Damen von RW Gießen bleiben auch im zweiten Spiel der Medenrunde ohne Fehl und Tadel. FOTO: FRIEDRICH

Tennis

Experimentierfreudige Rot-Weiß-Damen schlagen Marburg 8:1

  • vonHarald Friedrich
    schließen

Die Damen des TC RW Gießen gewinnen auch die zweite Partie in der Verbandsliga. Jetzt ist erst mal Pause. Ob nach Jahren wieder einmal eine Aktiven-Mannschaft in die Hessenliga aufsteigen kann...

(se). Siege für die heimischen Damen-Mannschaften in der Tennis-Verbandsliga. So setzten sich die Damen des TC Rot-Weiß Gießen am Wochenende gegen den TV Marburg mühelos mit 8:1 durch und stehen bei jeweils 4:0 Punkten gemeinsam mit dem Marburger TC an der Tabellenspitze dieser Klasse. Auch die Damen 30 des TC Wettenberg meldeten einen Sieg. Beim ESV Blau-Weiß Limburg kamen die Wettenbergerinnen zu einem 4:2-Erfolg und konnten sich damit über ihren ersten Saisonsieg freuen. Die Erfolge dürften den beiden Teams Auftrieb für den weiteren Verlauf der Saison geben, die nach den Sommerferien am 16. August fortgesetzt wird.

Damen (6er), Gr. 2 / TC RW Gießen - TV Marburg 8:1:Keine Chance hatten die Marburgerinnen in dieser Partie gegen die stark aufspielenden Rot-Weiß-Damen. "Wir haben viel ausprobiert", berichtete Gießens Mannschaftsführerin Alena Sättler. Angesichts der bestehenden Kräfteverhältnisse konnten sich die Gastgeberinnen das auch erlauben. Im Doppel unterlag Alena Sättler an der Seite von Nikol Mircheva den Marburgerinnen Linda Betzler/Stine Daude mit 5:7, 3:6 und musste den Gästen den Ehrenpunkt überlassen. Das dürfte für die Gastgeberinnen aber nicht allzu schwer zu verkraften gewesen sein. In diesem verlorenen Doppel mussten die Gießenerinnen den vorangegangenen Aktivitäten Tribut zollen.

In den Einzeln gingen Mircheva und Anna Sidorenko jeweils in den Match-Tiebreak, setzten sich hier gegen Betzler bzw. Daude jeweils mit 10:4 durch. Alle anderen Spiele entschied Rot-Weiß nach jeweils zwei Sätzen für sich. Sättler, Aaliyah Nies, Ann-Katrin Inderthal und Merle Wrischnig ließen ihren Gegnerinnen keine Chance. Sidorenko/Inderthal und Nies/Wrischnig gewannen ihre Doppel ebenfalls in zwei Sätzen und rundeten damit die gute Vorstellung ihrer Mannschaft ab.

Besonders freute sich die Mannschaftsführerin darüber, dass Merle Wrischnig, die nicht zum unmittelbaren Kader der "Ersten" gehört, sowohl im Einzel als auch im Doppel (an der Seite von Aaliyah Nies) erfolgreich war.

Ergebnisse: Mircheva - Betzler 6:4, 4:6, 10:4; Sidorenko - Daude 6:4, 2:6, 10:4; Alena Sättler - Steinfort 6:3, 6:2; Nies - Rauhut 6:2, 6:0; Inderthal - Wieber 6:1, 6:1; Wrischnig - Eierdanz 6:0, 6:1. / Micherva/Sättler - Betzler/Daude 5:7, 3:6; Sidorenko/Inderthal - Steinfort/Rauhut 6:1, 6:1; Nies/Wrischnig - Wieber/Eierdanz 6:4, 6:0.

Damen 30 (4er), Gr. 15 / ESV BW Limburg - TC Wettenberg 2:4:"Es war eine enge Kiste", stellte Wettenbergs Mannschaftsführerin Minke Ampt hinterher fest. In der Tat: Alle Erfolge der Gäste standen erst nach dem Match-Tiebreak fest, während die Limburgerinnen ihre Punkte mit weniger Mühe bei Zwei-Satz-Siegen holten. Die Gäste besaßen an der Lahn ganz offensichtlich das größere Stehvermögen.

Mit Sabine Luh und Susanne Schiffke halfen bei Wettenberg zwei Spielerinnen aus der Damen-40-Mannschaft aus. Luh holte mit dem Sieg über Sonja Hasselbächer den ersten Punkt für den TCW, den zweiten Zähler steuerte Nora Bolz bei. 2:2 lautete der Spielstand nach den Einzeln.

In den ausschlaggebenden Doppeln triumphierten dann die Gäste: Sabine Luh/Minke Ampt und Susanne Schiffke/Nicole Simon holten mit ihren Drei-Satz-Siegen die Punkte drei und vier für Wettenberg: Damit stand der erste Saisonsieg fest.

Ergebnisse: Hasselbächer - Luh 6:4, 3:6, 5:10; Wahler - Schiffke 6:4, 6:4; Reimer - Simon 6:3, 6:1; Ludwig - Bolz 6:4, 0:6, 5:10. / Wahler/Brinkmann - Luh/Ampt 6:4, 4:6, 5:10; Reimer/Ludwig - Schiffke/Simon 3;6, 6:4, 6:10.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare