1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Ettingshausen an der Spitze

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Otto Zinn

Kommentare

(ahz). Der SV Ettingshausen hat nicht unerwartet das Zepter in der Tischtennis-Bezirksklasse 2 übernommen. Die beiden 9:3-Siege gegen die TTG Mücke II und das 9:0 beim TSV Groß-Eichen waren dabei die Grundlage für die jetzt 9:1 Punkte an der Tabellenspitze. Dabei zeigt sich aktuell ein völlig verzerrtes Tabellenbild, denn während der Tabellendritte von der TTG Mücke II bereits sieben Spiele ausgetragen hat, gibt es drei Vereine, die erst auf jeweils zwei Saisoneinsätze kamen.

Mit einer weißen Weste von derzeit 8:0 Punkten glänzt der TSV Utphe auf Rang zwei, der beim Heimspiel gegen den sehr stark ersatzgeschwächten SV Ulrichstein kaum gefordert wurde. Etwas zurückgefallen ist der TTV Heimertshausen, der sich gegen die TTG Mücke II mit einem 8:8 begnügen musste. Vier Saisonspiele und zugleich vier 3:9-Niederlagen für den TTC Vockenrod II, nun auch gegen die SG Climbach. Der TSV Groß-Eichen rangiert punktlos am Tabellenende.

TTV Heimertshausen - TTG Mücke II 8:8: Es war das Doppel Bräutigam/Bräutigam, das dieser Partie seinen Stempel aufdrückte, denn die Vater-Sohn-Kombination gewann das erste Spiel des Tages und auch das letzte. Dazwischen lag die 2:1- und 3:2-Führung der Gastgeber, die danach in einen permanenten Rückstand mündete und die Partie beim Stande von 5:8 im Prinzip verloren war. Das hintere Paarkreuz der Gastgeber mit Lucas Nahrgang und Werner Schima zeigte sich abschließend aber gegen Willi Metz und Jörg Becker überlegen und verkürzte auf 7:8, sodass die Gastgeber im Abschlussdoppel mit dem Viersatzsieg noch das 8:8-Unentschieden dingfest machten. - Heimertshausen: Holger Bräutigam/Hendrik Bräutigam (2), Nimbs/Weiß (1), Nahrgang/Schima, Holger Bräutigam (1), Hendrik Bräutigam (1), Mirko Nimbs, Harry Weiß, Lucas Nahrgang (2), Werner Schima (1). - Mücke II: Zimmer/W. Metz Schwenzer/Grün, St. Metz/Becker (1), Andreas Zimmer (2), Steffen Metz, Oliver Schwenzer (2), Andreas Grün (2), Willi Metz (1), Jörg Becker.

TSV Utphe - SV Ulrichstein 9:3: Der SV Ulrichstein musste in dieser Partie mehr als die Hälfte seiner Stammbesetzung ersetzen und stand von daher gleich einmal auf verlorenem Posten. Da nutzte es dann auch wenig, dass die Gastgeber ebenfalls nicht komplett waren. Bereits nach den Doppelspielen war klar, welchen Weg die Partie einschlagen würde. Und auch bei den nachfolgenden Einzelspielen war die Kräfteverteilung zunächst aufseiten der Gastgeber angesiedelt, sodass mit dem 7:2-Pausenstand die Partie schon entschieden war. Einzig Dieter Koller vom ersten Brett konnte mit seinen beiden Einzelsiegen bei den »Chatten« seine Stärke unter Beweis stellen. Mit dem Dreisatzsieg von Hans-Jürgen Betz im Ersatzspielerduell gegen Christian Weber waren die Erfolge der Gäste dann auch schon abgegolten. - Ulrichstein: Koller/Kraft, Roth/Hofmann, Knopp/Betz, Dieter Koller (2), Klaus Kraft, Ralf-Peter Roth, Holger Knopp, Hans-Jürgen Betz (1), Sebastian Hofmann.

FC Rüddingshausen - TV Grebenau 9:5: Der TV Grebenau musste im Auswärtsspiel beim FC Rüddingshausen gleich einmal die halbe Mannschaft ersetzen und konnte letztlich auch nur vier Aktive an den Start bringen. Dennoch machten die Gäste daraus fast das Optimum, wenn man bedenkt, dass alleine schon fünf Punkte kampflos an den Gegner gingen. Am Ende gingen dann aber der anfängliche klare Dreisatzsieg von Montanus/Goleanu sowie vor allem die beide Einzelpunkte von Remus Costel Goleanu in die Statistik ein. Bei den Gastgebern war vor allem deren Spitzenspieler Jens Becker der überragende Akteur. - Grebenau: Montanus/Goleanu (1), Eidt/R.Trojahn, Markus Eidt (1), Carsten Montanus (1), Remus Costel Goleanu (2), Rebecca Trojahn.

TTC Vockenrod II - SG Climbach 3:9: Der TTC Vockenrod II setzte den Reigen seiner 3:9-Niederlagen auch gegen die SG Climbach fort. Dabei hatte die Partie diesmal noch so vielversprechend begonnen, denn komplett angetreten konnte man zunächst zwei Doppelspiele gewinnen und auch in der Spitze durch Jörg Schäfer mit dem Fünfsatzsieg gegen Artur Muchametgariev erfolgreich punkten. Die Gäste, die gleich drei Spieler ersetzen mussten, übernahmen anschließend allerdings das Kommando und zogen ihr Ding erfolgreich durch. - Vockenrod II: Schwalm/Späth (1), Schäfer/Fey, Feußner/Schmidt (1), Stefan Schwalm, Jörg Schäfer (1), Matthias Feußner, Jürgen Fey, Frank Schmidt, Frank Späth.

SV Ettingshausen - TTG Mücke II 9:3: Beide Teams lieferten sich eine packende Partie, auch wenn das Endergebnis das nicht vermuten lässt. Es gab eine Vielzahl von knappen und hart umkämpften Spielen. Insofern hätte die Partie auch einen knapperen Verlauf nehmen können, doch die Gastgeber waren effizienter. Vor allem in der Spitze wurde die Partie entschieden, denn hier konnten Marc Schmidt und Benjamin Ebinger gegen Andreas Zimmer und Steffen Metz alle vier Spiele gewinnen und somit ihr Team entscheidend nach vorne bringen. - Mücke II: Zimmer/St. Metz, Schwenzer/Schlegel, Grün/W. Metz (1), Andreas Zimmer, Steffen Metz, Oliver Schwenzer, Andreas Grün (1), Willi Metz, Luca Schlegel (1).

TSV Groß-Eichen - SV Ettingshausen 0:9: Nicht nur das aktuelle Tabellenbild liefert dazu ein Zeugnis, auch der Spielverlauf der beiden Teams offenbarte einen großen Leistungsunterschied, der sich letztlich im Ergebnis widerspiegelte. Ein einziges Fünfsatzspiel zu Beginn und eine knappe Viersatzpartie mit einem 10:12 am Ende dokumentieren die Einseitigkeit dieser Partie, die am Ende mit der Höchststrafe für die Gastgeber endete. Im Prinzip bestand zu keiner Zeit die Möglichkeit zum Ehrenpunkt, sodass selbst dieses Ergebnis in Ordnung geht. - Groß-Eichen: Schwenk/Hemelik, Nickel/Stamm, Specht/Rost, Edgar Nickel, Rüdiger Stamm, Matthias Specht, Manfred Rost, Stephan Schwenk, Norbert Hemelik.

Auch interessant

Kommentare