IMG_0330_2_Claus_Uras_Er_4c
+
Der Leuseler Fabian Erb (l.) muss sich gegen den Langgönser Jonathan Claus und Aday Uras (r.) behaupten.

Es fehlt das Glück

(csf). Der TSV Lang-Göns muss in der Fußball-Gruppenliga weiter auf seinen ersten Heimsieg warten. Gegen die Spielvereinigung aus Leusel unterlagen die Mannschaft von Trainer Frederik Weinecker mit 0:2.

In Hälfte eins boten beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Den Anfang machten die Hausherren in Person von Fabian Kaiser, der sich über die linke Seite durchtankte und den Abschluss suchte. Gäste-Torwart Kropf entschärfte zur Ecke (9.). Der TSV zeigte sich in der Anfangsphase sehr aufmerksam und ließ defensiv wenig zu. Das änderte sich Mitte des ersten Durchgangs, als Eifert den Ball aus 20 Metern an den Außenpfosten schlenzte (21.). Die Gäste drückten nun auf das Führungstor. Zunächst konnte Goth den Einschlag noch verhindern, indem er in höchster Not einen Konter der Spielvereinigung klärte (30.). Wenige Minuten später erzielte Leusel dann den Führungstreffer. Nach Ecke von links konnte der Ball nicht entscheidend geklärt werden, Jannis Lerch schaltete am schnellsten und vollendete (35.). Die Gastgeber zeigten sich wenig beeindruckt und hatten im Gegenzug die Großchance auf den Ausgleich. Fabian Wanke brachte einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Fünfmeterraum, Jonathan Claus scheiterte aber am stark reagierenden Kropf. Die Torhüter standen in den Minuten vor der Pause im Mittelpunkt. Marlon Weiß auf Langgönser Seite parierte gegen Lutz (37., 44.), Kropf kratzte den Ball von der Linie, nachdem Kurt freigespielt wurde.

Nach dem Seitenwechsel sank das spielerische Niveau der Partie deutlich. Das Spielgeschehen verlagerte sich zunehmend ins Mittelfeld, viele Zweikämpfe, Fouls und Gelbe Karten waren die Folge. Erstmals gefährlich wurden die Gäste in Minute 67, als Eifert per Steilpass geschickt wurde, doch der herausstürmende Weiß rettete in letzter Sekunde. Auf der Gegenseite schnupperte Wanke am Ausgleich, sein Abschluss flog knapp rechts am Kasten vorbei (71.). Die Entscheidung besorgte in Minute 82 Woltert, der einen Fehler im Aufbauspiel Hausherren bestrafte und Weiß überwand. In der Schlussphase warf der TSV Lang-Göns noch mal alles nach vorne und verpasste durch Kurt den möglichen Anschlusstreffer, weil Kropf erneut auf dem Posten war (88.).

TSV Lang-Göns: Weiß; Claus, Heidt (ab 63. Raith), Uras (ab 82. Acar), Goth, Fabian Kaiser, Wanke, Kurt, Rühl, Pietzner (ab 55. Betim Omura), Mergim Omura

Spvgg. Leusel: Kropf; Donath, Woltert, Lutz, Eifert, Celiksoy, Ruppel, Erb (ab 78. Ullsperger), Steinbrecher, Daniel Lerch (ab 83. Böcher), Jannis Lerch

Im Stenogramm: Zuschauer: 150 - Torfolge: 0:1 Jannis Lerch (35.), 0:2 Woltert (81.).

Der Langgönser Fabian Kaiser (r.) verfolgt den Leuseler Daniel Lerch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare