Erstes Paarkreuz top

  • schließen

(ria). In der Tischtennis-Verbandsliga bleibt der Gießener SV II auch nach seinem vierten Saisonspiel ungeschlagen und behält damit die Tabellenführung inne. Gegen den TTC Höchst/Nidder II gewann man am Wochenende mit 9:5.

Auch in seinem vierten Saisonspiel konnte sich die Oberligareserve des Gießener SV auf sein erstes Paarkreuz verlassen, das für insgesamt sechs Punkte sorgte. Domingo Cordero/Jürgen Boldt (3:1) sowie Timo Geier/Markus Geißler (3:0) sorgten für eine knappe Führung nach den Doppeln, die Cordero (3:1) und Geier (3:0) in den ersten beiden Einzeln ausbauten. Es folgten drei Fünfsatzmatches, von denen nur Boldt seines zugunsten der Gastgeber entschied. Tim Birkenhauer (3:0) sorgte für den 6:3-Zwischenstand nach dem ersten Einzeldurchgang.

Cordero blieb im Spitzeneinzel ebenso ohne Satzverlust wie auch Geier in seiner zweiten Einzelpartie. Die Gäste, die mit einem Sieg und einer Niederlage auf dem Konto angereist waren, verkürzten noch einmal. Geißler drehte sein zweites Einzel nach 1:2-Satzrückstand und machte mit seinem Fünfsatzsieg den dritten Saisonsieg seiner Truppe perfekt.

"Unser erstes Paarkreuz spielt momentan überragend, aber wir haben insgesamt eine solide Teamleistung geboten", freute sich Kapitän Markus Geißler. Der Gießener SV II geht so als Tabellenführer in eine längere Spielpause und greift erst am 15. November beim Derby in Heuchelheim wieder zum Schläger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare