+
Der im Uppercut Gießen trainierende Daniel Büyükbalik (r.) gewinnt seinen Kampf in Marburg. PV

Boxen

Erster Sieg für Boxteam Hessen

  • schließen

250 Zuschauer sehen in Marburg den ersten Sieg des Boxteams Hessen in der neuen Bundesliga. Auch der Gießener Daniel Büyükbalik leistet seinen Beitrag.

(sno). Das Boxteam Hessen hat den Heimvorteil nutzen können und am Samstag in Marburg den ersten Sieg in der neuen Bundesliga eingefahren. Der BC Chemnitz wurde denkbar knapp mit 13:11 nach Kampfpunkten geschlagen. "Ich bin überwältigt vom Erfolg, den die Jungs da geholt haben", sagt Sportdirektor Björn Geier. "Ich freue mich, dass die Arbeit der Trainer gefruchtet hat. Durch diesen Sieg ist das Mannschaftsgefühl, was uns ein wenig gefehlt hat, enorm gestiegen."

Rund 250 Zuschauer kamen am Samstagabend in die Sporthalle des Gymnasiums Phillipinum in Marburg. Beim ersten Heimwettkampf in Wieseck waren es rund 300 Besucher gewesen.

Zum gelungenen Abend in Marburg passte, dass der Gießener Daniel Büyükbalik seinen Kampf nach Aufgabe des Gegners in der zweiten Runde für sich entscheiden konnte (75 kg, siehe Bild). Gießens bekanntester Boxer, Artur Mamberger, trat aus taktischen Gründen nicht an. "Daniel hat spitzenmäßig geboxt", zollte Geier Respekt.

Hessens Boxer unterlagen in den ersten drei Duellen gegen Chemnitz noch und starteten in den höheren Gewichtsklassen dann die Aufholjagd. Im letzten Duell behielt Frank Kilp, der sich mit Artur Mamberger im Weltergewicht abwechselt, die Oberhand und sicherte dem Boxteam so den 13:11-Sieg nach Kampfpunkten. Durch den knappen Erfolg ist das Boxteam Hessen vorerst auf den dritten Rang in der Tabelle gesprungen.

Die ersten vier Teams qualifizieren sich für das Halbfinale, das im April steigt. "Das Ziel sind die Playoffs", sagt Björn Geier. Problem: Noch ist völlig offen, ob es dafür reicht. In einem Halbfinale würde es einen Heim- und einen Auswärtswettkampf geben. "Wir würden diesen gerne in Gießen austragen", sagt Geier und hofft angesichts ausgelasteter Hallen und schwerer Planbarkeit auf Unterstützung von Sportamt und ansässigen Vereinen. Die möglichen Termine: 4/5. April oder 18./19. April. Der nächste Wettkampf für die Vertreter Hessens steigt am 25. Januar bei Tabellenführer BC Straubing.

Wer das Duell dort nicht verpassen möchte, kann die Boxer im Livestream über das Internet verfolgen. Auf der Plattform fight24.tv werden alle Bundesligakämpfe live übertragen (Einzelticket 9,90 Euro für einen Wettkampftag).

Drei weitere Wettkämpfe stehen in der Box-Bundesliga an, im April steigen die Halbfinals, das Finale, in dem der neue Deutsche Meister gekürt wird, ist für Anfang Mai angesetzt. Die aktuelle Tabelle:

1. Straubing 35:34 4:2

2. Schwerin 25:22 3:1

3. Hessen 35:37 3:3

4. Hannover 24:18 2:2

5. Hamm 25:22 2:2

6. Chemnitz 34:36 2:4

7. Velbert 27:36 2:4

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare