IMG-20210724-WA0002_2607_4c
+
Frank Heller (Kreisfußballwart Alsfeld und Staffelleiter der C-Klasse), Peter Kraus (Stellvertretender Kreisfußballwart und Staffelleiter der B-Klasse), Peter Wiederhold (Kreisjugendwart und Staffelleiter der A-Klasse) sowie Simon Krausmüller (v.l., Kreislehrwart im Schiedsrichterausschuss) bei der Sitzung im DGH Nieder-Ofleiden.

Erst Einfach-, dann Doppelrunde

(grm). Auch im Fußballkreis Alsfeld wirft die kommende Saison Schatten voraus, die Kreisligen A, B und C stehen quasi in den Startlöchern. Nachdem die vergangenen beiden Spielzeiten der Corona-Pandemie im Prinzip zum Opfer fielen, wagt man nun den Neubeginn - mit verändertem Spielmodus.

Um darüber zu informieren, hatte am Samstag Kreisfußballwart Frank Heller Vertreter der heimischen Vereine zu einer Sitzung ins Dorfgemeinschaftshaus nach Nieder-Ofleiden geladen. Zum Auftakt bedankte sich Heller bei den Vereinen für die gute und - pandemiebedingt - vor allem digitale Zusammenarbeit während der vergangenen Monate. Ebenso wies er auf die Flutkatastrophe der vergangenen Woche hin und bat in diesem Zusammenhang die Vereine, sich an der Spendenaktion des Fußballkreises Alsfeld zu beteiligen: »Die ersten Vereine haben schon gesammelt, und wenn viele etwas spenden, können wir auf jeden Fall was erreichen«, so Heller.

Nun folgte das Thema Corona: Günter Stiebig vom Kreisfußballausschuss betonte, dass zwar viele Vereine inzwischen Hygienekonzepte entwickelt hätten, diese sich aber trotzdem weiterhin bei ihm bezüglich einer Unterstützung bei den Konzepten melden könnten.

Simon Krausmüller, Kreislehrwart im Schiedsrichterausschuss, informierte sodann über Änderungen im Regelwerk. Die wohl interessanteste Neuerung: Bei zwei gelben Karten gibt es nicht wie bislang Gelb-Rot, sondern der jeweilige Spieler erhält eine Zeitstrafe von zehn Minuten. Dies gilt allerdings nur für Spieler auf dem Platz, das heißt, Spieler auf der Bank erhalten weiterhin Gelb-Rot.

Ebenfalls für Diskussionen sorgte das Thema Schiedsrichtermangel, bei dem Stiebig zum Nachdenken aufrief: »Jeder sollte sich da hinterfragen: Was tragen mein Verein und ich dazu bei, dass sich der Schiedsrichter bei uns und in seiner Tätigkeit wohlfühlt?«

Daran anschließend erklärte Klassenleiter Peter Wiederhold den neuen Spielmodus der Kreisliga A Alsfeld/Gießen: Die 17 Mannschaften spielen zunächst eine Einfachrunde, die am 28. November endet. Anschließend spielen die besten sechs Teams in einer Doppelrunde (ohne Übernahme der vorherigen Punkte) einen Aufsteiger aus, während die übrigen elf Mannschaften in einer Doppelrunde (mit Übernahme der vorherigen Punkte) die zwei Absteiger ermitteln. Somit gibt es in diesem Jahr maximal 27 statt 34 Spieltage.

Auch die beiden unteren Kreisligen starten am 15. August: In der Kreisliga B Alsfeld gehen 14 Mannschaften in einer Einfachrunde an den Start, darunter die neu formierte SG Romrod/Zell. Die ersten sechs Teams kämpfen danach um einen Aufstiegsplatz (keine Punktübernahme), während eine der übrigen acht Mannschaften absteigt (Doppelrunde, Punktübernahme).

Die 13 Mannschaften der Kreisliga C Alsfeld spielen hingegen eine Doppelrunde aus, an deren Ende der Erstplatzierte in die B-Liga aufsteigt. Hier kann das Norweger-Modell (neun statt elf Spieler) zum Einsatz kommen. Nachfolgend die ersten Spieltage:

Kreisliga A Alsfeld/Gießen: SG Rüddingshausen/Londorf - SG Treis/Allendorf II, SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen - FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein, TV/VfR Groß-Felda - SG Schwalmtal, FSG Laubach - FSG Kirtorf, TSV Burg/Nieder-Gemünden - FSG Queckborn/Lauter, SpVgg Mücke - SV Nieder-Ofleiden, FSG Ohmes/Ruhlkirchen - FSG Alsfeld/Eifa, SV Harbach - SG Appenrod/Maulbach (alle Sonntag, 15. August, 15 Uhr). - Spielfrei: FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II.

Kreisliga B Alsfeld: SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen II - SV Hattendorf II, FSG Homberg/Ober-Ofleiden II - SG Schwalmtal II, SpVgg Mücke II - SpVgg. Leusel II, SV Harbach II - FC Bechtelsberg (alle Sonntag, 15. August, 12.45 Uhr), SG Grebenau/Schwarz - SV Bobenhausen, SV Beltershain - SG Romrod/Zell (beide Sonntag, 15. August, 15 Uhr). - Spielfrei: FSG Laubach II, SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod II.

Kreisliga C Alsfeld: SG Rüddingshausen/Londorf II - SV Bobenhausen II, SV Erfurtshausen II - FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein II, TSV BN-Gemünden II - FSG Queckborn/Lauter II, FSG Laubach III - FSG Kirtorf II (alle 15. August, 12.45 Uhr). - Spielfrei: SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod III, SV Nieder-Ofleiden II, FSG Ohmes/Ruhlkirchen II, TV/VfR Groß-Felda II.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare