Landessportbund

Erhebung startet

  • vonDPA
    schließen

(dpa/lhe). Der Landessportbund Hessen beginnt am Dienstag mit der elektronischen Bestandserhebung der Mitgliederentwicklung, mit der vor allem die Folgen der Corona-Pandemie in den Blick genommen wird. Alle rund 7600 hessischen Sportvereine sind verpflichtet, ihre Mitgliederzahlen bis spätestens 15. Januar an den Dachverband zu melden, so der lsb-h. "Die jährliche Bestandserhebung war noch nie so wichtig wie in diesem Jahr", sagte Landessportbund-Präsident Rolf Müller.

Die Auswertung werde zeigen, ob die bundesweiten Schätzungen zum Mitgliederrückgang in den Vereinen zutreffen würden. "Unsere Vereine haben sich auch in diesem Krisenjahr robust und anpassungsfähig gezeigt", sagte Müller. "Mit Kreativität und viel Einsatz haben sie ihren Mitgliedern so viel Sport geboten wie möglich war. Wir hoffen, dass dies mit einer hohen Solidarität der Mitglieder belohnt wird."

Detaillierte Mitgliederzahlen für ganz Hessen, die eine genaue Zuordnung zu Sportkreisen, Sportverbänden und Altersklassen zulassen, werden nach sorgfältiger Auswertung aller Daten aber wohl erst im April vorliegen, hieß es. Der Deutsche Olympische Sportbund plane jedoch, bereits im Februar einen ersten Zwischenstand für ganz Deutschland zusammenzutragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare