Ergebnisse aus Alten-Buseck...

(maj) Während auf dem Rasenplatz des Vereins der Pferdefreunde Alten-Buseck die Springreiter ihr Können zeigten, liefen parallel dazu im Viereck die Dressurprüfungen ab. In beiden Disziplinen starteten die Paare bis L-Niveau.

(maj) Während auf dem Rasenplatz des Vereins der Pferdefreunde Alten-Buseck die Springreiter ihr Können zeigten, liefen parallel dazu im Viereck die Dressurprüfungen ab. In beiden Disziplinen starteten die Paare bis L-Niveau. So hat sich das Jugendturnier in Alten-Buseck in den vergangenen Jahren zu einer gut besuchten Veranstaltung mit Dressur- und Springprüfungen bis zur Klasse L entwickelt. Außerdem steht dem Verein seit fünf Jahren auch noch eine neue Reithalle zur Verfügung. Doch in diesem Jahr hatte der Gastgeber einen deutlichen Nennungsrückgang zu verzeichnen.

"Durch ein kurzfristiges Verschieben des Turniertermins, um am Wochenende nicht mit den Bezirksmeisterschaften in Laubach zu kollidieren, gingen weit weniger Nennungen als noch im Vorjahr ein", erklärt die zweite Vorsitzende des Vereins, Stefanie Pohl. "Aber wir hoffen im nächsten Jahr wieder auf mehr Nennungen, wenn alles wieder am gewohnten Termin stattfindet", fügt sie hinzu. Außerdem habe der Verein auch in diesem Jahr wieder von vielen Teilnehmern ein positives Feedback erhalten, so Pohl. Beim Programm war sicherlich für jeden etwas dabei.

So gab es neben Nachwuchsprüfungen wie den Dressur- und Springreiterwettbewerben auch Reiterwettbewerbe und eine Führzügelklasse für die Jüngsten. Höhepunkt auf dem Springplatz war eine Zwei-Phasen-Springprüfung der Klasse L am Sonntag. Hier ging der Sieg an Marcel Ohmeis (Karben). Kevin Pohl vom gastgebenden Verein platzierte sich mit Priska an vierter Stelle. Ebenfalls den vierten Rang sicherte sich dieses Paar bereits am Samstag in der Stilspringprüfung der Klasse L. In diesem Springen konnte Monika Südbrock (RFV Hüttenberger Land) mit ihrem Ritt die Wertungsrichter überzeugen und auf Starlight die Prüfung mit der Note 7,3 für sich entscheiden. Platz zwei ging an Esther Noeske (RFV Gießen) mit Elli. In der Zwei-Phasen-Springprüfung der Klasse A** hatte Noeske dann die Nase vorne und siegte ohne Fehler und in der besten Zeit. Nur ganz knapp dahinter, eine Zehntelsekunde langsamer, folgte Pohl.

Im Dressurviereck war Kathrin Mügge (RFV Buchen) mit Ravenna nicht zu schlagen. Schon in der Dressurreiterprüfung der Klasse L am Sonntagmorgen ließ sie die Konkurrenz hinter sich und siegte, gefolgt von Elisabeth Keil (RFV Grünberg) auf Laban. Auch in der abschließenden L-Dressur am Nachmittag konnte Kathrin Mügge mit einer Wertnote von 7,6 niemand die Führung streitig machen. Erfolgreich aus heimischer Sicht konnte diese Prüfung Ute Eckel (RFV Holzheim-Grüningen) mit Bungee beenden und platzierte sich auf Rang fünf. Der Sieg in der Dressurprüfung der Klasse A ging an Kira Vanessa Urich (RFV Reiskirchen) und White Moor Crosby. Dieses Paar bewies zudem noch seine Vielseitigkeit und gewann in der Stilspringprüfung der Klasse E sowie im Zwei-Phasen-E-Springen noch zwei weitere goldene Schleifen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare