Erfolgreicher Hüttenberger Lernprozess

  • vonMarc Steinert
    schließen

(mgs). Der TV 05/07 Hüttenberg U 23 hat dem Derbysieg gegen die HSG Lollar/Ruttershausen zum Jahresauftakt in der Männerhandball-Landesliga nun einen Erfolg in der Fremde folgen lassen. Bei der TG Kastel siegte das Team des Trainergespannes Dirk Happel/ Tim Spengler am Sonntagabend mit 25:23 (11:9) und konnte sein Punktekonto damit ausgleichen (15:15).

"Das war eine richtig starke Mannschaftsleistung, in der Deckung haben wir heute den Grundstein zum Erfolg gelegt. Die Jungs haben wirklich engagiert gespielt und zudem einen tollen Kampfgeist gezeigt. Die zwei Punkte haben wir uns wirklich verdient", berichtete TVH-Coach Happel.

Obwohl der TVH II in Mainz-Kostheim denkbar schlecht startete (0:3, 4.), waren die Gäste nur wenig später bereits wieder auf Augenhöhe (4:4, 11.). Weil sowohl die Hüttenberger als auch die Defensive Kastels in der Folge richtig gut standen, fielen bis zur 27. Minute nur acht weitere Tore - gerecht aufgeteilt (8:8). Leon Friedl per Siebenmeter und Frederick Lins trafen in den letzten Momenten der erste Hälfte dann aber noch und bescherten der Happel/Spengler-Truppe eine 11:9-Pausenführung.

Diese hielt dann zunächst bis zur 41. Minute (16:14, Lukas Kassabaum), ehe Kastel beim 17:16 (44.) kurzzeitig wieder die Führung übernahm. Nach einer Auszeit drehte Hüttenberg aber erneut die Partie und lag zehn Minuten vor dem Ende wieder hauchdünn mit 20:19 vorne. Und diesen Vorsprung gaben die engagiert aufspielenden Hüttenberger in der Schlussphase dann auch nicht mehr her, sondern erhöhten nach einem Doppelschlag von Max Kiethe und Paul Bährens sogar vorentscheidend auf 24:20 (56.). Spätestens nachdem Kassabaum zwei Minuten vor dem Ende zum 25:21 getroffen hatte, stand der siebte Saisonsieg des Oberliga-Absteigers fest.

"Nach der Pause haben wir leider eine schlechte Phase gehabt und durch die Bank ein paar Fehler gemacht. Wie die Mannschaft nach dem Rückstand dann reagiert hat, war aber stark", freute sich Happel über den Lernprozess.

Kastel: Schiebeler, Dresen - Sebastian Fischer (5), Hohmann (2), Holtkötter (3), Jungblut, Panzer (2), Krause (2), Grzeschik (3/1), Tobias Fischer (1), Klein (4/1), Munck, Resse (1), Wykpiel.

Hüttenberg: Plaue, Böhne - Belter, Friedl (8/3), Kassabaum (3), Knorz, Lins (3), Martin (3), Uth (3), Cosic (1), Dahlhaus (1), Kiethe (1), Bährens (1), Rüpprich (1).

Stenogramm / SR: Happel/Lipp (Nidderau). - Zuschauer: 100. - Zeitstrafen: zwei (Krause, Klein) - zwei (Friedl, Bährens). - Siebenmeter: 3/2:3/3.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare