Jasmin Hahn feiert mit ihren Heuchelheimerinnen einen gelungenen Saisonstart in der Tischtennis-Hessenliga. FOTO: HF
+
Jasmin Hahn feiert mit ihren Heuchelheimerinnen einen gelungenen Saisonstart in der Tischtennis-Hessenliga. FOTO: HF

Erfolgreicher Auftakt

  • vonDietmar Kelkel
    schließen

(kel). Mit einem 8:4-Sieg gegen Rennertehausen startete Hessenligist TSF Heuchelheim erfolgreich in die Saison. In der Verbandsliga verlor die Spvgg. Frankenbach in Eichenzell mit 3:9. Bezirksoberligist TSF Heuchelheim II spielte in Vockenrod 6:6-unentschieden.

Hessenliga / TSF Heuchelheim - SV Rennertehausen 8:4:Nach einer turbulenten Anfangsphase mit gleich vier Fünfsatzspielen steigerten sich die Heuchelheimerinnen kontinuierlich und gewannen mit 8:4. "Durch eine rundum gute Mannschaftsleistung haben wir verdient gewonnen wobei Steffi Seibert ihre tolle Form mit drei Siegen unterstrichen hat. Jasmin Hahn hat in bewährter Art vorne alles abgeräumt und zwei Siege eingefahren", berichtete Spielführerin Christine Lenke. Luisa Heuser ließ ebenfalls ihre Klasse aufblitzen und trug einen Sieg zum Erfolg bei, Lenke selbst verbuchte zwei Punkte auf der Habenseite. Der Sportbetrieb in Corona-Zeiten sei gewöhnungsbedürftig, aber funktioniere. Zum Start kein Doppel zu spielen sei ungewöhnlich.

Verbandsliga / TLV Eichenzell - Spvgg. Frankenbach 9:3:"Eichenzell hat in Bestbesetzung gespielt ,was es uns natürlich noch schwerer gemacht hat. Durch ihren Neuzugang Judith Huber-Petersen sind sie deutlich stärker geworden", berichtete Spielführerin Julia Findt. Dass keine Doppel gespielt würden, fehle der Mannschaft schon etwas. Die Punkte holten Jessica Blahusch und Susanne Herritsch (2).

Bezirksoberliga / TTC Vockenrod - TSF Heuchelheim II 6:6:"Wir haben den Anfang etwas verschlafen und gerieten mit 1:4 in Rückstand. Uns haben doch sehr die Doppel gefehlt, um ins Spiel zu kommen", teilte Spielführerin Melanie Ehrt mit. "Durch die sehr gute Stimmung in der Mannschaft haben wir uns wieder herangekämpft und ein wohlverdientes Unentschieden erreicht." Es sei schön gewesen, nach so langer Zeit wieder zu spielen. Es punkteten Nicole Aeberhard (2), Melanie Ehrt (2) und Meike Schmidt und Linda Beukemann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare