Leonhard Schneider (dunkles Trikot/RV Gießen-Kleinlinden) ist weiter in guter Form. FOTO: HF
+
Leonhard Schneider (dunkles Trikot/RV Gießen-Kleinlinden) ist weiter in guter Form. FOTO: HF

Erfolge nach Corona-Pause

  • vonStephan Dietel
    schließen

(die). Zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs nach dem Corona-Lockdown konnten einige mittelhessische Radsportler mit Medaillen im Einzelzeitfahren und im Bergzeitfahren glänzen. Mit Lockerung des großen Corona-Lockdowns wurden im Hessischen Radfahrerverband auch wieder Radrennen möglich. Dabei stand vor allem die Durchführung von Meisterschaften für Nachwuchsfahrer im Fokus. Eine Drei-Länder-Meisterschaft im Einzelzeitfahren der Landesverbände Hessen, Rheinland-Pfalz und Saar konnte kurzfristig im südhessischen Einhausen ausgefahren werden. Das osthessische Poppenhausen war der richtige Ort mit einem geeigneten Anstieg zum Bergzeitfahren, bei dem man die Meisterschaft der Landesverbände Hessen und Thüringen austrug.

Einzelzeitfahren in Einhausen

Bei der Hessenmeisterschaft im Einzelzeitfahren in Einhausen, auf Teilen der Strecke der DM 2018, konnten sich Jan Nissel und Jonathan Kowalsky von der RV Gießen-Kleinlinden auf der 9,5 Kilometer langen Strecke mit einer Fahrzeit von 17:46 Minuten und 17:49 Minuten auf den Plätzen fünf und sechs der Schüler U 13 behaupten. Die hessische Siegerzeit von Felix Rückziegel von der RSG Frankfurt betrug 14:44 Minuten.

13:43 Minuten brauchte Louis Gentzik vom RSV Froh Fulda für seinen Hessenmeistertitel in der Klasse Schüler U 15. Tim Nissel von der RV Gießen-Kleinlinden holte mit 14:08 Minuten die Vize-Hessenmeisterschaft. Seine Vereinskollegen Kimi Tjark Dauber (15:00 Minuten) und Samuel Möller (15:34) kamen auf die Plätze vier und sechs.

Bei den Junioren U 19 wurde Leonhard Schneider von der RV Gießen-Kleinlinden über 19 Kilometer Hessen-Zweiter in 26:49 Minuten hinter Jonas Pfeiffer (26:12) vom RV Sossenheim.

Bergzeitfahren in Osthessen

Ein 2,65 Kilometer langer Anstieg im Ortsteil Poppenhausen-Gackenhof im Radsportbezirk Main-Spessart-Rhön diente zur Ermittlung der Hessenbesten im Bergzeitfahren. Hier war Samuel Möller von der RV Gießen-Kleinlinden in seinem Element und sicherte sich mit 9:17 Minuten Fahrzeit die Vize-Hessenmeisterschaft der Schüler U 15 hinter Louis Gentzik vom RSV Froh Fulda, der 1:03 Minuten schneller war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare