Handball

Erfolge für Löwen und Flensburg

  • vonSID
    schließen

(sid). Der deutsche Handballmeister SG Flensburg/Handewitt hat die Gruppenphase der Champions League mit einem Erfolg beendet und darf auf den Heimvorteil im Achtelfinalrückspiel hoffen. Die Mannschaft von Trainer Maik Machulla besiegte am abschließenden Spieltag den slowenischen Meister RK Celje mit 29:26 (15:12) und übernahm den vierten Platz in der Gruppe A. Dieser würde den Norddeutschen in der Runde der besten 16 ein Duell mit dem Fünften der Parallelgruppe bescheren - und den Heimvorteil im Rückspiel. Allerdings benötigt Flensburg für Platz vier einen Ausrutscher von Aalborg HB. Die Dänen würden mit einem Erfolg am Sonntag gegen Elverum HB den vierten Platz zurückerobern. Im 300. Europapokalspiel der Vereinsgeschichte war Johannes Golla mit acht Treffern der Sieggarant der SG.

Martin Schwalb hat unterdessen ein erfolgreiches Debüt auf der Trainerbank der Rhein-Neckar Löwen gefeiert. Die Löwen setzten sich am vierten Spieltag der Gruppenphase im EHF-Cup mit 36:25 (21:13) gegen den spanischen Klub Liberbank Cuenca durch und hielten Kurs auf das Viertelfinale. Bester Werfer der Gastgeber war der Schweizer Andy Schmid mit acht Toren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare