Entscheidung in der Verlängerung

  • vonRedaktion
    schließen

(mcl). Gastgeber TSV Burg-/Nieder-Gemünden steht nach einem packenden 2:1 nach Verlängerung gegen den SV Hattendorf als erster Finalist des Alsfelder Fußball-Kreispokals fest.

In einem umkämpften Spiel vor knapp 200 Zuschauern sah Hattendorfs Christian Andreev in der 17. Minute wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte. Janik Schlosser brachte die Gastgeber in der 48. Minute in Führung. Hattendorf verschoss zunächst einen Foulelfmeter in Person von Dennis Fitler (79.), Anton Ruzek glich dann aber in der 89. Minute vom Punkt aus.

Nach dem zweiten Platzverweis für Hattendorf, Anton Ruzek sah die Gelb-Rote Karte, traf TSV-Akteur René Decher in der 119. Minute mit einem fulminanten Volleyschuss zum 2:1-Siegtreffer.

Heute stehen sich im zweiten Halbfinale die SG Appenrod/Maulbach und die Spvgg. Leusel gegenüber. Anstoß ist um 19 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare