Eintracht verpasst es, den Sack zuzumachen

(fro) Die Verbandsliga-Partie zwischen Aufsteiger Eintracht Lollar und den FV Breidenbach endete am Samstag mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Am Ende einer turbulenten Partie stand ein 2:2 zu Buche. Oliver Schmidt und Devaloir Kotcheu-Tchatchu trafen für die Eintracht.

Keeper Philipp Hartmann hielt den Punkt dabei mit zahlreichen Glanzparaden fest. "Das Auslassen der Chancen wurde vom FV eiskalt bestraft. Am Ende müssen wir uns bei Philipp Hartmann bedanken, dass wir einen Punkt behalten durften", sagte Ingo Flechtner, für den die Partie gegen den FV Breidenbach das letzte Spiel als Verbandsliga-Trainer bei der Eintracht war. Der Interimscoach macht Markus Müll-Hennig Platz, der ab sofort in Personalunion als Trainer und Sportlicher Leiter zurückkehrt. Flechtner indes kann sich damit wieder in aller Sorgfalt um die zweite Mannschaft der Eintracht in der Kreisoberliga Süd kümmern.

Der Beginn war von gegenseitigem Respekt geprägt. Beide waren auf Ballsicherung bedacht, so dass Torchancen zunächst Mangelware blieben. Dennis Brandl zielte nach Flanke von Papa Yaw Afriyie knapp am Eintracht-Tor vorbei (23.). Heinz Stehle gab einen ersten Warnschuss der Hausherren ab. Kotcheu-Tchatchu legte das Leder an FV-Torwart Martin Lokoc vorbei, doch Thomas Wellner kratzte die Kugel noch von der Linie (24.

). Fünf Minuten später roch es nach der Eintracht-Führung, doch Heinz Stehle rutschte im Fünfmeterraum an einer Freistoßflanke von Sezgin Yedikat vorbei. Ein Ballverlust von Refik Ay leitete das 1:0 des FV ein. Olivio Muayi rutschte aus, was Felix Baum zur Führung nutzte (36.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit musste Refik Ay zunächst gegen Dominic Blöcher retten (48.). In der Folgezeit nahmen die Hausherren die Partie in die Hand. "Ich habe die Jungs in der Kabine bei der Ehre gepackt. Diesmal haben sie ein anderes Gesicht als in Waldgirmes gezeigt", sagte Flechtner. Der Eintracht-Trainer konnte nach einem Doppelschlag seiner Elf zweimal jubeln. Zunächst drückte Oliver Schmidt eine Freistoßflanke von Mehmet Akci zum 1:1 über die Linie (54.). Drei Minuten später war erneut eine Standardsituation der Ausgangspunkt für einen Lollarer Treffer. Die Hereingabe von Barbaros Koyuncu legte Sebastian Bubbel per Kopf quer vor das FV-Tor. Hier stand Devaloir Kotcheu-Tchatchu goldrichtig (57.

). Sebastian Bubbel setzte den Ball nach einem Sololauf knapp neben das Tor (69.). Nach einem Fehler von Torwart Philipp Hartmann hatte Felix Baum den Ausgleich auf dem Fuß, doch Refik Ay konnte auf der Linie klären (71.). Barbaros Koyuncu hatte zweimal die Vorentscheidung auf dem Fuß. Aus spitzem Winkel scheiterte er an FV-Torwart Martin Lokoc (75.). Nach einem Durcheinander in der FV-Abwehr setzte Koyuncu einen Heber am leeren Tor vorbei (76.). Dies sollte sich rächen, denn zwei Minuten später glich die Elf von Trainer Peter Sichmann aus. Felix Baum konnte von der Strafraumgrenze unbedrängt abziehen (78.).

Apostolou verfehlt das FV-Tor

In der Schlussphase stand Eintracht-Keeper Philipp Hartmann gleich mehrfach im Mittelpunkt. Zunächst konnte sich Hartmann mit einer Glanzparade gegen Johannes Baum auszeichnen (83.). Nach einer Fußabwehr von Philipp Hartmann trudelte der Schuss von Felix Baum auf das Eintracht-Tor zu. Olivio Muayi musste mit letztem Einsatz auf der Linie klären (85.), um das 2:3 zu verhindern. Bei einer Doppelchance von Johannes Baum und Dominic Thomas konnte sich Philipp Hartmann gleich zweimal auszeichnen (87.

). Die letzte Chance der Begegnung gehörte aber der Lollarer Eintracht. Nach einer Kopfball-Ablage von Devaloir Kotcheu-Tchatchu donnerte der eingewechselte Anastasis Apostolou das Leder über die Latte (90.+3), so dass es bei dem 2:2-Unentschieden blieb.

Eintracht Lollar: Hartmann; Ay, Schmidt, Muayi, Wachter (ab 86. Apostolou), Stehle, Yedikat, Akci, Koyuncu, Kotcheu-Tchatchu, Bubbel.

FV Breidenbach: Lokoc; Brandl, Osvath, Wellner, Thomas, Schmitt, Afriyie, Förster (ab 71. Claudi), Damm, Baum, Blöcher (ab 79. Bender).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Kaya (Griesheim). – Zuschauer: 80. – Torfolge: 0:1 (36.) Baum, 1:1 (54.) Schmidt, 2:1 (57.) Kotcheu-Tchatchu, 2:2 (78.) Baum. – Gelbe Karten: Yedikat – Schmitt, Bender.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare