Eintracht unter Zugzwang

  • schließen

Nach sieben Spieltagen stehen für den TSV Eintracht Stadtallendorf in der Fußball-Regionalliga Südwest sieben Punkte zu Buche. Letzte Saison kam die Elf von Eintracht-Trainer Dragan Sicaja als Aufsteiger zu diesem Zeitpunkt schon auf zwölf Punkte. Natürlich hatten die Mittelhessen mit drei möglichen Titelaspiranten auch ein entsprechend schwieriges Auftaktprogramm. Gegen den 1. FC Saarbrücken, TSV Steinbach-Haiger und zuletzt beim SV Waldhof Mannheim verlor die Eintracht knapp.

Nach sieben Spieltagen stehen für den TSV Eintracht Stadtallendorf in der Fußball-Regionalliga Südwest sieben Punkte zu Buche. Letzte Saison kam die Elf von Eintracht-Trainer Dragan Sicaja als Aufsteiger zu diesem Zeitpunkt schon auf zwölf Punkte. Natürlich hatten die Mittelhessen mit drei möglichen Titelaspiranten auch ein entsprechend schwieriges Auftaktprogramm. Gegen den 1. FC Saarbrücken, TSV Steinbach-Haiger und zuletzt beim SV Waldhof Mannheim verlor die Eintracht knapp.

Am heutigen Samstag (14 Uhr) gibt Aufsteiger TSG Balingen seine Visitenkarte im Herrenwaldstadion ab. Ein Sieg aus Sicht der Hessen ist Pflicht, zumal die Eintracht noch auf ihren ersten Heimsieg wartet. Kadertechnisch kann Sicaja aus dem Vollen schöpfen. Zwar hat Erdinc Solak noch nicht zu alter Form zurückgefunden, nach abgesessener Strafe kann aber Stürmer-Neuzugang Felix Nolte wieder eingesetzt werden. Die letzten Spiele gegen die Topteams zeigten eine ligataugliche Defensive, aber es haperte im Angriff.

Der Aufsteiger weist nach sieben Spieltagen elf Punkte auf dem Konto auf. Im letzten Spiel drehte Balingen einen 0:1-Rückstand zu Hause gegen Saarbrücken in einen 2:1-Sieg. Die Baden-Württemberger haben aber hauptsächlich im eigenen Stadion gepunktet, in der Ferne reichte es bisher nur zu einem Punkt. Dennoch dürfte Balingen nach dem Coup gegen Saarbrücken mit breiter Brust in Mittelhessen auflaufen, auf die Eintracht wartet ein hartes Stück Arbeit. Anschließend muss der TSV Eintracht Stadtallendorf am 15. September beim zweiten Aufsteiger FK Pirmasens antreten, bevor dann am 19. September um 19 Uhr beim FC Gießen das Mittelhessen-Derby im Hessenpokal ansteht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare