Eintracht Stadtallendorf

Eintracht Stadtallendorf: Niederlage trotz Parson-Tor

  • vonred Redaktion
    schließen

Fußball-Regionalligist Eintracht Stadtallendorf verliert zum Auftakt der neuen Saison trotz 2:0-Pausenführung noch mit 2:4 beim TSV Schott Mainz. Der Gießener Gino Parson spielt von Beginn an.

(mcl). Fußball-Regionalligist TSV Eintracht Stadtallendorf hat sein Auftaktspiel bei Mitaufsteiger TSV Schott Mainz trotz einer 2:0-Halbzeitführung mit 2:4 verloren. "Wir haben zwei grundverschiedene Halbzeiten gesehen", konstatierte Eintracht-Teammanager Norbert Schlick.

Die Eintracht, bei der der Ur-Gießener Gino Parson in der Startelf stand, ging in der 21. Minute in Führung: Parson verlängerte einen Kopfball klug zu Damijan Heuser, dieser vollendete aus zehn Metern zum 1:0 für Stadtallendorf.

Nur zwei Minuten später vergab Mirco Geisler freistehend die Chance zum 2:0. In der 35. Minute war es schließlich Parson selbst, der einen Volleyschuss von Heuser entscheidend zum verdienten 2:0 abfälschte.

Wechsel mit Folgen

Mainz, im ersten Durchgang offensiv kaum präsent, wechselte zur Halbzeit Raphael Assibey-Mensah ein - ein Wechsel mit Folgen. In der 48. Minute erhielt dieser auf Höhe der Mittellinie den Ball, ließ mit einem Sprint gleich drei Eintracht-Abwehrspieler stehen und hatte am Ende noch das Auge für Jost Mairose, der nur noch einschieben musste. Mainz war nun klar am Drücker und drehte durch Janek Ripplinger (58.) und Tim Müller (62.) die Partie, die von beiden Seiten zunehmend ruppiger geführt wurde. Für den Treffer zum 4:2-Endstand sorgte der starke Assibey-Mensah in der 86. Minute.

TSV Eintracht Stadtallendorf: Olujic - Gaudermann, Fisher, Arifi (76. Schadeberg), Jovic - Geisler (82. Schütze), Phillips, Döringer, Vogt - Heuser, Parson (70. Lindenthal).

Im Stenogramm: Tore: 0:1 (21.) Heuser, 0:2 (35.) Parson, 1:2 (48.) Mairose, 2:2 (58.) Ripplinger, 3:2 (62.) Müller, 4:2 (86.) Assibey-Mensah. - Z.: 190. - SR.: Wacker (Marbach).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare