imageVQHBK0ZZ_050521
+
Stadtallendorfs erfolgreichster Torschütze verlässt den Verein nach sechs Jahren: Jascha Döringer.

Eintracht Stadtallendorf

Eintracht Stadtallendorf: Höchster Saisonsieg und Abwanderungswelle

Fußball-Regionalligist Eintracht Stadtallendorf feiert am Dienstag mit dem 4:0 in Balingen seinen höchsten Saisonsieg, verliert mit dem Abstieg aber zugleich bereits den dritten Leistungsträger.

(grm). Eintracht Stadtallendorf feiert mit dem 4:0 bei der TSG Balingen am Dienstag den höchsten Saisonsieg in der Fußball-Regionalliga Südwest und verliert zugleich nach Kristian Gaudermann und Kevin Vidakovics einen weiteren Leistungsträger: Jascha Döringer, der seit 2015 in über 160 Pflichtspielen das Eintracht-Trikot getragen hatte, wird den Verein im Sommer verlassen. Das gab die Eintracht auf ihrer Facebook-Homepage bekannt.

Der 24-Jährige mit Allrounder-Qualitäten ist in der aktuellen Saison mit sieben Toren neben Del Angelo Williams bislang bester Schütze seiner Mannschaft. In den ersten 25 Spielen stand Döringer stets in der Startelf, ehe ihn ab März eine Corona-Infektion in Sachen Fitness enorm zurückwarf. Wohin es den gebürtigen Marburger zieht, steht noch nicht fest.

Am Dienstagabend zeigte sich die Mannschaft von Eintracht-Trainer Dragan Sicaja unbeeindruckt von diesen Neuigkeiten und fuhr mit einem deutlichen 4:0 (1:0) den dritten und gleichzeitg höchsten Sieg der Saison ein.

»Es war ein hochverdienter Sieg und eine gute Gesamtleistung der Mannschaft, wobei schon die Freistöße von Malcolm Phillips die Anreise wert waren«, freute sich Eintracht-Teammanager Norbert Schlick über den ersten Auswärtserfolg des TSV in dieser Saison.

Freistoßkünste von Eintrachts Phillips

Nach acht Minuten foulte Balingens Jonas Fritschi Arne Schütze im Strafraum der TSG. Schiedsrichter Luigi Satriano zeigte auf den Punkt - und Fritschi die Rote Karte. Mittelstürmer Del-Angelo Williams übernahm Verantwortung und verwandelte zum 1:0 (10.). Dies war auch der Pausenstand, da Balingen mit Ausnahme eines Freistoßes von Simon Klostermann, den Mateusz Abramowicz parierte, offensiv ungefährlich blieb.

Kurz nach Wiederanpfiff eroberte Döringer den Ball und traf aus 16 Metern zum 2:0 (48.). Nur wenig später traf Malcolm Phillips mit einem Freistoß aus 32 Metern den Querbalken (52.). Cedric Guarino hatte die beste Chance zum Anschlusstreffer, doch sein Schuss ging übers Tor (55.).

In der 64. Minute jagte Stadtallendorfs Phillips einen Freistoß aus circa 36 Metern in den Winkel. In der 78. Minute nutzte Williams noch einen Fehler in der Balinger Defensive aus und erzielte mit dem 4:0 sein siebtes Saisontor und den Endstand der Partie.

Für die Eintracht geht es am Samstag (14 Uhr) ungleich schwerer im Hessen-Derby beim TSV Steinbach Haiger weiter.

TSV Eintracht Stadtallendorf: Abramowicz - Gaudermann, Fisher, Ofori (64. Lindenthal), Schadeberg (75. Grönke) - Döringer (66. Bartheld), Phillips, Schütze, Vogt (75. Bremer) - Heuser, Williams.

Im Stenogramm: Tore: 0:1 (10.) Williams (Foulelfmeter), 0:2 (48.) Döringer, 0:3 (63.) Phillips, 0:4 (80.) Williams - Besonderes Vorkommnis: Rote Karte: Fritschi (8., Notbremse) - Zuschauer: keine - SR.: Satriano (Zell).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare