Eintracht Lollar vorn

(se) Das Gert-Vogel-Gedächtnisturnier des SV Eintracht Lollar in der Sporthalle Süd wurde wieder vom Gastgeberteam gewonnen. In der Endrunde, in der die Mannschaften im Modus jeder gegen jeden den Sieger ermittelten, gaben sich die Hausherren keine Blöße und wiesen am Ende 13 Punkte auf.

Nur der SV Staufenberg konnte mithalten, hatte ebenfalls 13 Punkte auf dem Konto, verfügte allerdings über die geringfügig schlechtere Tordifferenz. Der A-Ligist musste zwar mit dem zweiten Platz vorlieb nehmen, hinterließ in Lollar aber einen sehr guten Eindruck. Gleiches gilt für den SV Saasen aus der Kreisliga A Alsfeld/Gießen, der diesen Wettbewerb mit dem dritten Platz abschloss "Ein attraktives Turnier, mit fairen Spielen", berichtete Haydar Kilinc als Verantwortlicher der Eintracht.

Endrunde: Kesselbach/O/A - SV Saasen 0:1, SV Staufenberg - Salzböden/O. 3:1, Eintracht Lollar I - ASV Gießen 3:1, Kesselbach/O/A - SV Staufenberg 1:3, SV Saasen - Eintracht Lollar I 1:3, Salzböden/O. - ASV Gießen 1:2, Eintracht Lollar I - Kesselbach/O/A, 3:0 SV Saasen - Salzböden/O. 7:1, ASV Gießen - SV Staufenberg 0:1, Kesselbach/O/A - Salzböden/O. 2:2, ASV Gießen - SV Saasen 2:5, SV Staufenberg - Eintracht Lollar I 1:1, ASV Gießen - Kesselbach/O/A 4:2, SV Saasen - SV Staufenberg 2:3, Salzböden/O. - Eintracht Lollar I 0:1.

Endstand: 1. Entracht Lollar I 11:3 Tore, 13 Punkte, 2. SV Staufenberg 11:5/13, 3. SV Saasen 16:9/9, 4. ASV Gießen 9:12/6, 5. SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen 5:13/1, 6. SG Salzböden/Odenhausen 5:15/1.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare