Eintracht Lollar sichert sich die Meisterschaft

(fro) Mit einem verdienten 3:1-Erfolg bei der SG Birklar sicherte sich Verbandsliga-Aufsteiger Eintracht Lollar am Samstag die Meisterschaft in der Fußball-Gruppenliga. Die Trauer über das verlorene "Endspiel" hielt sich bei der Elf von SG-Trainer Achim Mohr allerdings in Grenzen, denn die Licher Vorstädter hatten in der Vorwoche ebenfalls ihren Aufstieg sichergestellt.

In der 75. Minute verließ Achim Mohr symbolisch die Trainerbank und übergab damit den Trainerstab an seinen Nachfolger William Masso.

Die Partie der beiden stärksten Mannschaften der abgelaufenen Saison war keineswegs ein Freundschaftsspiel, denn beide Teams strebten den prestigeträchtigen Meistertitel an. Bereits nach zwei Minuten tauchte die SG gefährlich vor dem Lollarer Tor auf, doch Florian Schneider verpasste eine Hereingabe von Moritz Brückmann knapp. Die Gäste nutzten dagegen ihre erste Gelegenheit - und wie. Nach einer Flanke von Kilian Birk überwand Hakan Tuluk SG-Keeper Christian Stumpf mit einem unhaltbaren Fallrückzieher zum 1:0 (5.). Damit hatte Lollar schnell einen psychologischen Vorteil, denn der Peter-Sichmann-Elf reichte bereits ein Unentschieden zur Meisterschaft. Die Gäste blieben am Drücker, doch ein Schuss von Alparslan Bingöl strich zunächst knapp am SG-Tor vorbei (14.). Nach einer knappen halben Stunde konnte Jan-Philipp Lynker auf 2:0 erhöhen. "Ich wollte den Ball ins Aus gehen lassen. Dies war ein Fehler", bekannte Stumpf selbstkritisch. Lynker setzte entschlossen nach und drückte die Kugel aus spitzem Winkel ins Tor. Die SG zeigte sich nicht geschockt und wurde gegen Ende der ersten Halbzeit stärker.

Labinot Dervishi hatte Eintracht-Keeper Marc Steinbrenner mit einem 20-Meter-Schuss zu einer Glanzparade gezwungen. Daniel Kozy trat den folgenden Eckstoß in den Gästestrafraum, wo Torjäger Marco Semmler mit einer Volleyabnahme zum 2:1 traf (32.). Nach einer Freistoßflanke von Daniel Kozy verpasste William Masso aus zwei Metern den Ausgleich (40.), und auch ein Kopfball von Hendrik Paul fand nicht sein Ziel (45.). So ging es mit der knappen Lollarer Führung in die Pause.

Eine Unsicherheit von Eintracht-Torwart Steinbrenner, der einen Freistoß von Daniel Kozy an den Pfosten springen ließ, hätte kurz nach dem Wechsel fast zum Ausgleich geführt (50.). Auf der Gegenseite scheiterte Hakan Tuluk nach einer Kilinc-Flanke am glänzend reagierenden SG-Torwart Stumpf (66.). Rene Maus verpasste die Vorentscheidung nach einer Temiz-Flanke (71.). Daniel Kozy hatte den Ausgleich auf dem Fuß, doch seine Volleyabnahme landete knapp neben dem Gästetor (73.). Unter dem Applaus der 250 Zuschauer lief SG-Trainer Achim Mohr in der 75. Minute über den Platz und verabschiedete sich von den Spielern beider Mannschaften. Fünf Minuten vor dem Ende hatte Labinot Dervishi nach einem Querpass nochmals den Ausgleich vor Augen.

Der SG-Spielmacher brachte den Ball aber nicht schnell genug unter Kontrolle und scheiterte an Steinbrenner. Die Meisterfeier der Eintracht Lollar machte Dennis Peldzius perfekt, der nach einem Pass von Tamin Amiri auf und davonzog und zum 3:1 einschoss (88.). Die letzte Gelegenheit der Partie hatte Rene Maus, der nach einem Konter knapp am Tor vorbeischob (90.+1).

SG Birklar: Christian Stumpf; Bez (ab 61. Zessin), Eller, Paul, Brückmann, Masso (ab 46. Gerlach), Kozy, Andreas Schneider, Dervishi, Florian Schneider (ab 85. Bouffier), Semmler.

Eintracht Lollar: Steinbrenner; Temiz (ab 86. Lotz), Bingöl, Bender, Birk, Lynker (ab 60. Amiri), Apostolou, Yedikat, Kilinc, Tuluk (ab 75. Peldzius), Maus.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Grieben (Offenbach). - Zuschauer: 250. - Torfolge: 0:1 (5.) Tuluk, 2:0 (26.) Lynker, 1:2 (32.) Semmler, 1:3 (88.) Peldzius.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare