Eintracht Lollar ist Hallen-Kreismeister der Frauen (v. l.): Henry Mohr (Kreisfußballwart), Martin Dietrich (Trainer), Michelle Knapp, Agnes Jocksch, Lea Hartmann, Jeanine Stöfhas, Larissa Vogl, Jaqueline Wagner, Nike Zenther, Achim Müller (Torwart-Trainer) und Silja Römer (Kreis-Frauenreferentin). FOTO: RAS
+
Eintracht Lollar ist Hallen-Kreismeister der Frauen (v. l.): Henry Mohr (Kreisfußballwart), Martin Dietrich (Trainer), Michelle Knapp, Agnes Jocksch, Lea Hartmann, Jeanine Stöfhas, Larissa Vogl, Jaqueline Wagner, Nike Zenther, Achim Müller (Torwart-Trainer) und Silja Römer (Kreis-Frauenreferentin). FOTO: RAS

Frauenfußball

Eintracht Lollar holt Kreismeistertitel in der Halle

  • vonred Redaktion
    schließen

Die Fußballerinnen der Lollarer Eintracht sind Hallenkreismeister. Im Finale in Reiskirchen bezwingen sie den TSV Klein-Linden mit 2:0.

(bf). Die Gießener Fußball-Hallenkreismeisterschaft der Frauen stand am vergangenen Sonntag zum vierten Mal in Folge in der Sporthalle Reiskirchen auf dem Programm. 2017 war Gastgeber SG Reiskirchen/Saasen noch Hallenkreismeister geworden, 2018 und 2019 holte sich der TSV Klein-Linden den Wanderpokal. Bei der aktuellen Auflage gewann Eintracht Lollar verdient den Titel. Im Finale besiegte der Hessenligist das Verbandsliga-Team des TSV Klein-Linden mit 2:0. Das Spiel um Platz drei gewann die zweite Mannschaft der Eintracht deutlich mit 5:0 gegen den Gruppenligisten SG Reiskirchen/Saasen.

Hervorragend von der SG Reiskirchen/Saasen um Andreas Schön und seinem Team organisiert, war nur die kurzfristige Absage des TSV Hungen als Wermutstropfen zu vermelden. Alle angetretenen Teams boten den Zuschauern guten Fußball. Ein Sponsor und der Freundeskreis Fußball des Kreisfußballausschusses spendierten für die Plätze eins bis drei Pokale, dazu gab es für jede Mannschaft einen Ball.

44 Tore in der Vorrunde sowie elf Tore in der Finalrunde bekamen die Zuschauer auf der Tribüne zu sehen. In der Gruppe A kam es im letzten Spiel zum Duell um den Gruppensieg. Lollar und Reiskirchen/Saasen hatten bis dahin beide jeweils neun Punkte auf dem Konto. In einer ausgeglichenen Partie hatte die zwei Klassen höher spielende Eintracht mit einem Tor die Nase vorn und zog mit einem Trefferverhältnis von 12:0 ins Finale ein. Dabei stellte Lollar auch das fairste Team des Turniers: Bis auf zwei Fouls im abschließenden Finale schafften sie es, ohne ein einziges Foulspiel auszukommen. Die Gruppe B beherrschte der TSV Klein-Linden, der bei voller Punktzahl mit 9:0 Toren ein ansehnliches Ergebnis erzielt hatte.

Gruppe A: 1. Eintracht Lollar 12:0 Tore/12 Punkte; 2. SG Reiskirchen/Saasen 12:1/9; 3. TSV Klein-Linden II 3:8/4; 4. TSG Leihgestern 3:9/4.

Gruppe B: 1. TSV Klein-Linden 9:0/12; 2. Eintr. Lollar II 11:2/9; 3. SG Reiskirchen/Saasen II 2:4/6; 4. Blau-Weiß Gießen 3:6/3; 5. Gambach 1:14/0.

Spiel um Platz 7: Leihgestern - BW Gießen 2:1 (0:0) n. E.. / Spiel um Platz 5: Kleinlinden II - Reiskirchen/Saasen II 1:0. / Spiel um Platz 3: Reiskirchen/Saasen - Lollar II 0:5. / Finale: Lollar - Kleinlinden 2:0.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare