Eintracht hält eine Halbzeit mit

(grm). Eintracht Stadtallendorf hat im Auswärtsspiel der Fußball-Regionalliga bei der SV Elversberg eine 1:4-Niederlage kassiert. »In der ersten Halbzeit haben wir das echt gut gemacht. Im zweiten Durchgang hat man aber gemerkt, dass bei uns die Kräfte schwinden. Elversberg hat das mit seiner offensiven Qualität eiskalt ausgenutzt und am Ende verdient gewonnen«, lautete das Fazit von Eintracht-Vorstandsmitglied Dirk Novosad.

Elversbergs Linksaußen Nico Karger hatte die ersten beiden Chancen der Partie, scheiterte jedoch jeweils an Joao Borgert (12./14.). Auf der Gegenseite erzielte Damijan Heuser in der 18. Minute mit einem Schlenzer in den Winkel das 1:0 für Stadtallendorf. Nur fünf Minuten danach kam Elversberg jedoch durch Karger, der aus 20 Metern per Direktabnahme traf, zum Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit drückten die Gastgeber auf das schnelle 2:1, aber Borgert parierte gegen Kevin Koffi, Karger und Luca Dürholtz (48./50./54.). Dann stellte Elversberg allerdings binnen vier Minuten mit einem Doppelpack die Weichen auf Sieg: Zunächst fälschte Malcolm Philipps einen Dürholtz-Schuss unglücklich ab, ehe Koffi nach einem Querpass von Manuel Feil nur noch einschieben musste (60./64.). Den Schlusspunkt setzte SVE-Kapitän Dürholtz mit per Foulelfmeter in der 80. Minute.

Eintracht Stadtallendorf: Borgert - Gaudermann, Fisher (29. Zildžovic), Arifi, Döringer (58. Ofori) - Geisler (70. Bremer), Phillips, Bartheld (58. Aral), Vogt - Heuser, Williams (70. Sattorov).

Im Stenogramm: 0:1 (18.) Heuser, 1:1 (23.) Karger, 2:1 Dürholtz (60.), 3:1 (64.) Koffi, 4:1 (80.) Dürholtz (Foulelfmeter). - Zuschauer: keine zugelassen - Schiedsrichter: Prigan (Deizisau).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare