Co-Trainer Michael Bogateck hat das Team für eine Trainingseinheit um sich geschart. FOTO: HF
+
Co-Trainer Michael Bogateck hat das Team für eine Trainingseinheit um sich geschart. FOTO: HF

Fußball:

Einmal im Leben: FFC Pohlheim steigt in die Bundesliga auf

  • Michael Schüssler
    vonMichael Schüssler
    schließen

Das B-Juniorinnen-Team des FFC Pohlheim hat nach dem Saisonabbruch in Hessen und der daraus folgenden Quotientenregel Platz eins in der Hessenliga belegt - und steigt in die Bundesliga auf.

(ms). Der Fußballkreis Gießen ist in der kommenden Saison in der Bundesliga vertreten - genauer in der Altersklasse der B-Juniorinnen (Süd-Staffel). Und das Aufstiegsrecht hat die Truppe des FFC Pohlheim mit Trainer Turgay Schmidt in Anspruch genommen. "So etwas macht man vielleicht einmal im Leben, und wir wollten das den Mädchen nicht nehmen", freut sich Turgay Schmidt über das "Abenteuer Bundesliga".

Vor dem Saisonabbruch wurde der FFC auf Rang drei mit 15 Punkten aus sechs Spielen geführt, Erster war der KSV Hessen Kassel (18/9) vor dem FSV Hessen Wetzlar (17/7). Die Quotientenregel bescherte dem FFC Pohlheim somit Rang eins. Eigentlich hätte der Meister aus Hessen noch eine Aufstiegsrunde mit den Meistern aus Baden-Württemberg und Bayern spielen sollen, doch die Corona-Pandemie machte dies zunichte. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) reagierte dahingehend, dass die jeweiligen Erstplatzierten dieser Landesverbände das Startrecht in der neuen Spielzeit in der Bundesliga erhalten.

"Wir mussten im Januar entscheiden, ob wir im Falle eines Falles aufsteigen würden. Wir hatten aber das Problem, dass aufgrund von Corona-Fällen im Umfeld der Juniorinnen alle Teams keine Spiele mehr absolvieren durften. Keine Mädchen-Mannschaft durfte spielen. Sie waren alle von der Quarantäne betroffen. Wir wurden vom HFV mit einem Spielverbot belegt, sodass wir beispielsweise mit den B-Juniorinnen nur auf sechs Partien gekommen sind", so Schmidt.

Das ist aber aktuell alles Geschichte, beim FFC, der in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum feiert, freut man sich über den Erfolg. Aktuell hat auch schon die Vorbereitung auf die Bundesliga begonnen, dreimal in der Woche steht Training an. Freilich wird der Kader sich verändern, denn unter anderem Lisa Maier, Laurina Graff und Leonie Luft müssen altersbedingt für die Bundesliga passen. "Wir haben aber schon sechs, sieben Zugänge und sind sehr positiv gestimmt", erläutert Schmidt.

Die große Stärke seiner Truppe sieht Schmidt im taktischen Verhalten. "Das war unser großes Plus, wir waren sehr flexibel, unter anderem mit unserem Defensivpressing." Zudem auch, dass ein Großteil der Truppe schon seit Jahren zusammenspielt, die Juniorinnen haben in fast exakter Besetzung bereits bei den C-Juniorinnen den Hessentitel gewinnen können. "Das Wichtigste vielleicht ist aber, dass alle unsere Spielerinnen auf einem ähnlichen Level sind", führt Schmidt weiter aus.

Ob der Aufstiegstrainer in der neuen Saison weiter das Traineramt bekleidet, ist noch offen. "Mein Hauptaugenmerk liegt auf unserem Frauen-Team in der Verbandsliga Nord", sagt er. Alles andere ist bereits geregelt in Sachen Trainingsbetrieb und Betreuerstab. Zudem hat der FFC einen Hauptsponsor gefunden, die spanische Sportartikel-Firma Joma steigt ein. Somit scheinen die Rahmenbedingungen für die Bundesliga erfüllt, was die Kosten generell betrifft.

Dann werden die Pohlheimerinnen in der Runde 2020/2021 nun unter anderem gegen den FC Bayern München, den SC Freiburg, 1899 Hoffenheim oder Eintracht Frankfurt spielen. Und klar ist auch, wie man gegen die "Großen" der Liga bestehen will. "Die Mädchen befinden sich bereits in der Vorbereitung, sie werden die Favoriten auf jeden Fall in Sachen Lauffreudigkeit und auch Kondition mehr als fordern", so Schmidt. Der appelliert an weitere Spielerinnen, sich dem Abenteuer anzuschließen - mit einem möglichen Gastsspielrecht. Weitere Informationen auf der Facebook-Seite des FFC Pohlheim.

Am Erfolg waren beteiligt: Mira Bartelmeß, Paula Glaubitz, Emely Hausner, Leonie Luft, Laurina Graff, Hanna Nilchi Bar, Azra Karaaslan, Hanna Melzak, Lisa Hisserich, Jana Bogateck, Asia Prestigiacomo, Leonie Kammer, Angela Schlosser, Elisa Wanke, Tuulikki Fenner, Tami Hess, Lisa Maier , Caro Schöneck, Carolina Birkner. - Trainer: Turgay Schmidt. - Co-Trainer: Daniel Kammer, Jana Leib. - Koordinator: Michael Bogateck. - Torwarttrainer: Günther Rühl.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare