Eine heftige Klatsche

  • Michael Schüssler
    vonMichael Schüssler
    schließen

(ms). Das war bitter! Im Gastspiel der Fußball-Verbandsliga Mitte setzte es für den FC Cleeberg gestern Abend beim FV Biebrich 02 ein heftiges 1:8. Damit kassierte die Mannschaft von Trainer Daniel Schäfer die vierte Niederlage in Folge.

Der Start für den FC Cleeberg verlief schon alles andere als gut. Gerade mal fünf Minuten waren verstrichen, da musste man schon das 0:1 durch Otman Jaatit hinnehmen. Die sehenswerte Vorarbeit hatte Sebastian Gurok geleistet. Nur sieben Minuten später war erneut Jaatit zur Stelle, diesmal kam die Vorlage von Christian Kunert. Das Team aus der Landeshauptstadt hielt das Tempo weiter hoch, machte Druck. Vom FC Cleeberg war in dieser Phase wenig zu sehen. Und so kam es, wies es kommen musste. Nach 20 Minuten erhöhte Mike de Sousa auf 3:0 für seinen FV Biebrich 02. Die erste gute Chance für den Gast wurde erst in der 40. Minute notiert, als sich Sebastian Greb versuchte, doch es fehlten die berühmten Zentimeter. Allerdings hatte der FV durch Jaatit und Necmi Gür auch noch zwei Gelegenheiten.

Zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff war die Partie entschieden. Wiederum Jaatit gelang das 4:0 für die Platzherren. Biebrich war nun in Spiellaune, Cleeberg hatte nichts mehr entgegenzusetzen. Die logische Konsequenz war das 5:0 durch David Meurer (57.). Immerhin konnte Vincent Berledt (65.) noch den Ehrentreffer zum 1:5 anbringen. Das war aber noch nicht das Ende, denn Orkun Zer (70., 87.) und Necmi Gür (86.) schraubten das Ergebnis noch auf 8:1.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare