Eine bittere Niederlage im »Kellerduell«

(mas) Rückschlag für die TSG Wieseck im Kampf gegen den Abstieg aus der A-Junioren-Hessenliga. Die Mannschaft von Stefan Frels und Karl-Heinz Stete verlor am Sonntag das »Kellerduell« beim OSC Vellmar mit 0:3 und rutschte somit wieder auf einen Abstiegsplatz. Die Nordhessen verbesserten sich im Klassement auf Rang zehn.

Nichts zu holen gab es auch für den VfB Marburg, der gegen Rot-Weiss Frankfurt mit 0:2 den Kürzeren zog.

Dabei begann das Spiel in Nordhessen für die TSG Wieseck gut. Bereits nach zwei Minuten hätte man führen müssen, nach einem Pass von Milos Milosevic tauchte Yanik Berberich frei vor dem Tor der Gastgeber auf, schoss den Ball aber gegen das Außennetz. Die Gäste kamen in der 21. Minute erneut zu einer Großchance, Vellmars Torwart klärte jedoch in höchster Not mit der Fußspitze gegen Yanik Berberich. In der 24. Minute ließen die Gastgeber erstmals aufhorchen, Lukas Schmitz im Tor der TSG blieb jedoch mit einer tollen Parade Sieger. Nach weiteren Großchancen durch Yanik Berberich (27.), Lukas Muszong (28.) und Marco Kovacevic (30.) hatte Wieseck kurz vor der Pause nach einem Distanzschuss an den Pfosten Glück, dass die Gastgeber nicht in Führung gingen.

Die TSG blieb auch in Durchgang zwei am Drücker, doch Marco Kovacevic (50.), Thorsten Gantenberg (51.) und Yanik Berberich (55.) verpassten erneut einen Treffer. Und das sollte sich rächen. In der 56. Minute kam der OSC zum überraschenden 1:0 durch Leon Ungewickel. Die Mittelhessen waren nun geschockt, Vellmar wurde stärker. Mike Feigenspan (75.) und Jan Gerbig (88.) trafen so noch zum 3:0-Endstand.

TSG Wieseck: Schmitz; Barth, Jörg (ab 45. Zeuner), Kuss, Kovacevic, Muszong, Milosevic, Konle (ab 60. Vogt), Möbus, Gantenberg (ab 79. Wettner), Berberich (ab 65. Ströhmann).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare