Eine bittere Niederlage

(rsc). Kein Augenschmaus bot das »Kellerduell« der Fußball-Gruppenliga auf dem Kunstrasenplatz in Launsbach. Mit 0:2 verlor die FSG Wettenberg gegen den FSV Braunfels und sitzt damit weiterhin ziemlich unten in der Tabelle fest. Ein individueller Abwehrfehler sowie ein Sonntagsschuss ließen die Platzherren punktemäßig völlig leer ausgehen.

Viel Druck bauten die Braunfelser Gäste von Beginn an auf, ohne dass dabei etwas Zählbares heraussprang. Die erste gute Möglichkeit tat sich für die Gastgeber Mitte der Halbzeit auf. Kenneth Schuster flankte aus vollem Lauf. Doch der Kopfball von Leon Walpert ging knapp vorbei. Weitere gute Tormöglichkeiten der Hausherren wurden nicht genutzt. Beim Führungstreffer der Gäste in der 39. Minute durch Dario Aniello Schug hatte FSG-Torwart Leon Angelo Prediger bei einem hohen Ball danebengegriffen. Schug lauerte am langen Pfosten und schob zum 1:0 ein. Die Nachspielzeit lief, als ein Freistoß für die Gäste 20 Meter vor dem Wettenberger Gehäuse gepfiffen wurde. Mert Kacar zirkelte einem Geniestreich gleich den Ball sehenswert um die gegnerische Mauer herum ins lange Toreck und es hieß 2:0 für den FSV Braunfels, was auch bereits den Endstand bedeuten sollte.

Kurz nach dem Seitenwechsel erhielt der Torschütze die Rote Karte (51.). Danach in Überzahl schnürte die Mannschaft von Trainer Bastian Panz die Gäste in deren Hälfte fest. All das Powerplay brachte jedoch nichts ein. So auch, als Kenneth Schuster über links freigespielt wurde und den Ball aufs lange Toreck zirkelte. Doch sein Schuss strich knapp am FSV-Pfosten vorbei. Auch der vermeintliche Anschlusstreffer per Kopf durch Florian Valentin wurde wegen angeblichen Handspiels nicht gegeben.

FSG Wettenberg: Prediger; Walpert, Wagner, Stephan, Lukas Panz (ab 58. Figgemeier), Luis Graulich, Valentin, Henrich (ab 61. Petzold), Schuster, Fries (ab 67. Vitus Graulich), Wagenbach.

FSV Braunfels: Engelhardt; Makkonen, Magera, Marin, Schug (ab 86. Troncone), Arslan, Werigin (ab 46. Zhegrova), Schäfer (ab 89. Kaya), Besun, Kacar, Afrooghi.

Im Stenogramm: Zuschauer: 75. - Torfolge: 0:1 (39.) Schug, 0:2 (45.+3) Kacar - Rote Karte Kacar (51.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare