+
Lilly König (TSG Eddersheim/17) setzt sich gegen die Abwehr der HSG St. Leon-Reilingen mit Britta Miltner (72) durch. Der Mittelhessen-Cup der HSG Kleenheim-Langgöns geht an den Drittligist aus dem Mainz-Taunus-Kreis.

Eddersheim holt sich den Lohn ab

  • schließen

(ra). Kaum Zuschauer, hohe Schiedsrichterkosten und eine kurzfristige Absage des SC Markranstädt. Der 6. Frauenhandball-Mittelhessen Cup der HSG Kleenheim-Langgöns war keine Erfolgsgeschichte und lebte in erster Linie vom weiterhin enormen ehrenamtlichen Engagement der Kleenheimer Vereinsfamilie sowie der Unterstützung zahlreicher Kleinsponsoren. Auch sportlich lief es am Samstag und Sonntag in der Weidig-Sporthalle Oberkleen alles andere als rund für den Gastgeber, dessen Drittliga-Frauen sich mit dem sechsten Abschlussrang zufrieden geben mussten.

Den besten und erfolgreichsten Handball spielte unbestritten Turniersieger TSG Eddersheim. Der Drittligist gewann das Endspiel am Sonntag nachmittag gegen den überraschend starken rheinpfälzischen Oberligisten HSG St. Leon-Reilingen verdient mit 12:9, auch in allen vorherigen Partien war das Team aus dem Main-Taunus-Kreis jeweils als deutlicher Sieger vom Parkett gegangen. Der von Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier gestiftete Pokal ging also an die TSG Eddersheim. Turnierleiter Jürgen Klein, der die Siegerehrung vornahm, bekräftigte, weshalb es beim Mittelhessen-Cup keine Einzel-Auszeichnungen gibt: "Bei uns steht der Teamgedanke im Vordergrund. Außerdem kommt es immer mal vor - wie diesmal auch, dass Mannschaften eine unterschiedliche Anzahl an Spielen zu bestreiten haben."

Im kampfbetonten Wettstreit der fünf Dritt- und vier Oberligisten fand sich die HSG Kleenheim-Langgöns am Ende nur im Turnier-Mittelfeld wieder. Gegen HSG St. Leon-Reilingen hatte es in der Vorrunden-Gruppe 1 nur ein 11:11 gegeben, der TG Fritzlar war man sogar mit 7:11 unterlegen. Die Misere setzte sich am Sonntag fort. Trotz eines deutlichen 14:4 gegen die SG Nußloch fanden die Kleenheimerinnen nicht zu ihrer Form und mussten sich nach dem Abschluss-13:18 gegen die HSG Rodgau/Nieder-Roden auf Rang sechs verabschieden.

Nach zwei langen, auch für die Turnierverantwortlichen strapaziösen Tagen, sparte Klein aber nicht mit Kritik an den Schiedsrichteransetzungen: "Wir kommen fast auf 2000 Euro Schiedsrichterkosten, weil wir bei einem Drittliga-Turnier Schiedsrichter aus Darmstadt oder Wiesbaden zugewiesen bekommen. Das kann ein kleiner Verein längst nicht mehr tragen und macht solche Turniere mittelfristig kaputt. Unparteiische aus der Nachbarschaft hätten es auch getan."

Gruppe 1:Kleenheim-Langgöns - Kurpfalz Bären 15:11, Fritzlar - Osthofen 13:13, Kleenheim-Langgöns - St. Leon-Reilingen 11:11, Kurpfalz Bären - Fritzlar 13:13, Osthofen - St. Leon-Reilingen 9:17, Kleenheim-Langgöns - Fritzlar 7:11, Kurpfalz Bären - Osthofen 14:13, Fritzlar - St. Leon-Reilingen 12:12, Kleenheim-Langgöns - Osthofen 16:10, Kurpfalz Bären - St. Leon-Reilingen 13:13. - Tabelle: 1. HSG St. Leon-Reilingen 6:2/54:45, 2. TG Fritzlar 6:2/53:45, 3. HSG Kleenheim-Langgöns 5:3/49:43, 4. Kurpfalz Bären 3:5/51:55, 5. TG Osthofen 0:8/51:58.

Gruppe 2: Eddersheim - Rodgau/Nieder-Roden 26:20, Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden - Nußloch 21:19, Eddersheim - Weiterstadt 26:9, Nußloch - Rodgau/Nieder-Roden 15:26, Rodgau/Nieder-Roden - Weiterstadt 15:17, Eddersheim - Nußloch 23:11. - Tabelle: 1. TSG Eddersheim 6:0/75:40, 2. HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden 4:2/47:60, 3. HSG Rodgau/Nieder-Roden 2:4/61:58, 4. SG Nußloch 0:6/35:70.

Platzierungsspiele: Osthofen - Nußloch 11:12, Osthofen - Rodgau/Nieder-Roden 18:22, Kurpfalz Bären - Rodgau/Nieder-Roden 14:14, Kurpfalz Bären - Nußloch 20:15, St. Leon-Reilingen - Weiterstadt 18:5, Fritzlar - Eddersheim 12:15, Kleenheim-Langgöns - Nußloch 14:4, Kleenheim-Langgöns - Rodgau/Nieder-Roden 13:18, Fritzlar - Weiterstadt 1:0 kpfl., St. Leon-Reilingen - Eddersheim 9:12. - Endstand: 1. TSG Eddersheim, 2. HSG St. Leon-Reilingen, 3. TG Fritzlar, 4. HSG Weiterstadt/B5raunshardt/Worfelden, 5. HSG Rodgau/Nieder-Roden, 6. HSG Kleenheim-Langgöns, 7. Kurpfalz Bären, 8. SG Nußloch, 9. TG Osthofen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare