EC setzt Aufholjagd fort

  • VonRedaktion
    schließen

(hss). Der EC Bad Nauheim setzt die Aufholjagd in der DEL2 fort. Nach dem 4:0 (3:0, 0:0, 1:0)-Sieg am Montagabend über die Ravensburg Towerstars ist ein Playoff-Platz wieder in Reichweite gerückt. Zweimal Kelsey Tessier, Christoph Körner und Freddy Cabana trafen für die Roten Teufel, die den Rückstand auf den gestrigen Kontrahenten in der Tabelle auf fünf Punkte minimiert haben - bei zwei weniger absolvierten Partien.

»Wir haben uns für die Leistungen der letzten Wochen belohnt. In Landshut hat Philipp Maurer überragend gehalten, heute Felix Bick«, resümierte Trainer Harry Lange im Rahmen der Pressekonferenz, »Ausrutscher dürfen wir uns nicht mehr erlauben.«

Torhüter Felix Bick ragt heraus

Felix Bick im Tor für Philipp Maurer. Nur mit einer Veränderung im Vergleich zum furiosen 8:1 in Landshut starteten die Wetterauer, bei denen der überzählige schwedische Importspieler David Aslin erneut auf der Tribüne Platz nahm. Im Aufgebot der Oberschwaben fehlte neben dem Ex-Nauheimer Mike Card (Unterkörperverletzung) auch Topscorer Robbie Czarnik, der am Samstag gegen Frankfurt mit einer Gehirnerschütterung ausgeschieden war.

EC Bad Nauheim: Bick - Richardson, Glötzl, Schmidt, Sekesi, Reinig, Ketter, Korus - Hohmann, Tessier, Körner, Niedenz, Arniel, Cabana, Bettahar, Reiter, Cornett, Köhler, Bartuli.

Im Stenogramm / Tore: 1:0 (1.) Körner (Hohmann, Tessier), 2:0 (9.) Tessier (Hohmann, Körner), 3:0 (20.) Cabana (Arniel, Niedenz), 4:0 (60.) Tessier (Bick). - Schiedsrichter: Falten/Naust. - Zuschauer: keine. - Strafen: Bad Nauheim 6, Ravensburg 8.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare