Eishockey

EC Bad Nauheim siegt in Frankfurt

(mn). Einen besseren Zeitpunkt hätte sich Taylor Vause gar nicht aussuchen können. Mit seinem ersten Saisontreffer - einem Tor in Unterzahl - entschied der Top-Scorer der Deutschen Eishockey-Liga 2 das Hessen-Derby zu Gunsten des EC Bad Nauheim. Die Roten Teufel bleiben nach einem 3:2 (1:1, 1:1, 1:0)-Erfolg bei den Löwen Frankfurt auswärts weiter ungeschlagen.

Für den bislang übermächtigen Tabellenführer und DEL-ambitionierten Großstadt-Klub war dies vor 6002 Zuschauern am Ratsweg zugleich die erste Heimniederlage der Saison. Neben Vause trafen noch Jordan Hickmott und Fabian Herrmann - mit seinem ersten DEL2-Tor - für Bad Nauheim, das in Torwart Felix Bick einen weiteren Erfolgsgaranten in seinen Reihen hatte. Trainer Harry Lange resümierte: »Ich kann gar nicht genug schwärmen. Die Mannschaft hat Leidenschaft gezeigt und gut gespielt gegen das wohl Beste, das die DEL2 zu bieten hat.«

Nach fast exakt zehnmontiger Pause feierte Marc El-Sayed sein Comeback und führte das Team als Kapitän auf das Eis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare