Dutenhofen II mit viel Zug zum Tor

(may) Gelungene Heimpremiere für die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II. Das Team von Trainer Gennadij "Jimmy" Chalepo gewann gegen die vor der Saison hoch gehandelten SG Wallau auch in dieser Höhe verdient mit 34:24 (15:12). Dabei fehlten der Bundesliga-Reserve neben Christian Rompf auch Kapitän Philipp Schneider. Dieser erhielt für seine Rote Karte aus dem Derby in Oberkleen eine Sperre von sechs Spielen.

(may) Gelungene Heimpremiere für die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II. Das Team von Trainer Gennadij "Jimmy" Chalepo gewann gegen die vor der Saison hoch gehandelten SG Wallau auch in dieser Höhe verdient mit 34:24 (15:12). Dabei fehlten der Bundesliga-Reserve neben Christian Rompf auch Kapitän Philipp Schneider. Dieser erhielt für seine Rote Karte aus dem Derby in Oberkleen eine Sperre von sechs Spielen.

Auf einer überzeugenden Abwehrleistung aufbauend, agierten die Hausherren auch im Angriff über weite Phasen des Spiels sehr konsequent und mit Zug zum Tor. Vor 220 Zuschauern gelang Timo Ludwig das 1:0 mit einer schönen Einzelaktion für die Grün-Weißen. Über das 3:1 in Überzahl von Lukas Loh zwang Dutenhofen beim 5:1 nach einem Tor über die zweite Welle von Neuzugang Gerald Sandu den Gästetrainer Thomas Scherer schon zu einer recht frühen Auszeit. Doch zunächst blieben die Mannen aus dem Wetzlarer Osten am Drücker. Chris Grundmann hielt beim 10:6 mit einem Siebenmetertor die Vier-Tore-Führung. Die Südhessen fanden nun besser ins Spiel und waren beim 11:13 durch einen Treffer von Tim Plattner wieder mitten im Geschehen. In dieser Phase stockte das Angriffsspiel des Bundesliga-Nachwuchses. Nach dem 14:12 von Marlon Schwarz in Unterzahl nahm auch dann Hausherren-Coach Chalepo seine Auszeit. Mit dem 15:12 von Loh ging es dann in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wogte das Spiel hin und her. Zunächst zog Dutenhofen über das 17:13 von Ludwig auf 19:13 durch einen Tempogegenstoß von Julian Wallwaey davon. Doch die Wallauer konterten mit drei Toren in Folge. Das 19:16 brachte Fabian Luft für die Gäste an. Gerald Sandu konnte aber wieder beim 22:17 auf fünf Tore für die Grün-Weißen erhöhen. Nachdem die heimische Spielgemeinschaft mit drei Treffern in Unterzahl auf 26:20 (Loh per Gegenstoß) erhöht hatte, war die Moral der Gäste gebrochen. Mit Treffern über die erste und zweite Welle baute Dutenhofen den Vorsprung stetig aus. Über das 29:21 von Sandu und das 32:22 von Grundmann setzte Jugendspieler Fabian Kraft mit dem 34:24 den Endstand zu einem am Ende völlig ungefährdeten Heimsieg.

Nach dem Spiel teilte Neu-Trainer Gennadij Chalepo ein großes Lob an seine Jungs aus. Ihn freute vor allem die sehr konzentrierte Leistung in Abwehr und Angriff. "Das Ziel, die Punkte in Münchholzhausen zu behalten, wurde erfüllt", so Chalepo.

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen: Christian, Scholz; Wallwaey (2), Kraft (1), Schuchmann, Schaus (2), Loh (7), Agel (1), Schindel, Ludwig (7/1), Wagner (3), Grundmann (7/4), Sandu (4).

SG Wallau: Schermuly, Biermann, Plattner (5), Schwarz (2), Müller, von Gierke (4/3), Schreiber, Brauer (1/1), Ehrmann (5), Fischer, Jamin (1), Bardenheier (3), Karathanasis (1), F. Luft (2).

Im Stenogramm: SR: Fuchs/Hass (Haibach/ Sulzbach). - Zu.: 220 - Zeitstrafen: 6:14 Min. - Rote Karte: Plattner (Wallau, wg. Unsportlichkeit). - Siebenmeter: 7/4 - 5/4.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare