Duell der noch Sieglosen

(opk). Für den fünften und letzten Spieltag der Vorrunde der Jugendhandball-Bundesliga müssen die Mittelhessen Youngsters der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen in den Osten der Republik reisen. Am Sonntagmittag (13.30 Uhr) empfängt der HC Elbflorenz die Mannschaft von Trainer Mario Weber in der BallsportArena Dresden. Für die Gäste ist es die letzte Chance auf etwas Zählbares, nachdem die bisherigen vier Partien allesamt verloren wurden.

Doch auch die Sachsen haben bisher erst einen Punkt sammeln können, beim Unentschieden gegen Aue Mitte September. Ebenjener Gegner, der die Youngsters letztes Wochenende nach hartem Kampf niederringen konnte und für große Enttäuschung bei Trainer Weber und seinem Team sorgte.

Auch die für die kommende Begegnung könnten die Vorzeichen aufseiten der Mittelhessen besser stehen. »Drei Spieler waren diese Woche mit der Schule unterwegs, womit die Trainingswoche nicht perfekt war. Zudem fehlt auch Noel Höpfner noch verletzt«, moniert Weber. Dennoch sei seine Mannschaft motiviert, die ersten Spiele nicht ohne Punkte zu beenden. »Wir wollen gerne einen positiven Abschluss der ersten Phase.«

Der Kontrahent kommt dafür wie gerufen. Auch die Dresdner spielten bisher eine ernüchternde Vorrunde und stehen mit 1:7 Punkten sowie einem Torverhältnis von -42 auf dem vorletzten Tabellenplatz. »Um Punkte mit nach Hause zu bringen, müssen wir gut verteidigen und taktisch clever spielen. Elbflorenz ist eine körperlich starke Mannschaft die sehr aggressiv verteidigt, teilweise sogar in einem 4-2-System«, warnt der Coach der Mittelhessen Youngsters seine Mannschaft eindringlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare