Drittes Remis in Folge

(csf). Der TSV Lang-Göns trennte sich im Duell mit dem VfB Wetter 0:0 unentschieden. Damit bleibt der Aufsteiger auch im vierten Saisonspiel der Fußball-Gruppenliga ungeschlagen.

Bei bestem Fußballwetter gestaltete sich die Anfangsphase ausgeglichen, die erste Chance hatten die Gäste, die besonders nach Standards gefährlich wurden. Nach einer Viertelstunde kam Besel nach einem Freistoß aus dem Halbfeld zum Abschluss, doch TSV-Keeper Marcel Wagner parierte stark. In der Folge agierten der VfB selbstbewusster und hatte in der 29. Minute die nächste Großchance, als ein Freistoß aus 25 Metern an die Unterkante der Latte krachte. Zu diesem Zeitpunkt wäre eine Führung der Gäste verdient gewesen. Der TSV kam kurze Zeit später durch Jonathan Claus erstmal zu einem gefährlichen Abschluss, doch sein Schuss verfehlte das Tor der Gäste knapp. Im direkten Gegenzug tauchte Weißkopf frei vor Wagner auf, doch dieser wehrte den Flachschuss ab.

Direkt nach Wiederanpfiff traf Wetter im Anschluss an eine Ecke erneut das Aluminium, VfB-Verteidiger Nehls setzte einen Kopfball an die Latte. Der TSV kam ab diesem Zeitpunkt besser ins Spiel, wäre fast mit einen artistischen Fallrückzieher von der Strafraumkante durch Innenverteidiger Daniel Träger in Führung gegangen, doch VfB-Torhüter Diehl kratzte den Ball aus dem Winkel. Die anschließende Ecke wurde erneut gefährlich, denn Lukas Goth kam zum Kopfball - und nach Diehls Parade zum Nachschuss - der jedoch das Tor verfehlte. 20 Minuten vor dem Ende kam Borawski zum Kopfball, doch auch dieser Versuch sollte nicht den Weg ins Tor der Gastgeber finden. Die Schlussphase verlief ohne Großchancen, so dass es beim leistungsgerechten 0:0 blieb

TSV Lang-Göns: Wagner, Goth, Claus, Träger, Betim Omura (ab 63. Heidt), Fabian Kaiser, Wanke, Horvat, Schreiber (ab 80. Raith), Rühl, Mergim Omura (ab 71. Pietzner)

VfB Wetter: Diehl; Borawski, Nehls, Saager (ab 45. Akarcay), Besel, Gehrmann, Dempt, Bettelhäuser (ab 80. Drescher), Busch, Weißkopf (ab 63. Arsenio Sabino), Brössel

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Simon (Ruhlkirchen). - Zuschauer: 170.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare