_20211003_132444_091021_4c
+
Felix Paal hat seinen DM-Titel erneut verteidigt.

Dritter Titel in Folge

  • VonRedaktion
    schließen

(bf). Felix Paal hat sich bei den 43. deutschen Squash-Masters-Meisterschaften in Hamburg den nächsten DM-Titel gesichert. Damit gewann der Mann von den Squash-Pointers Gießen seine dritte deutsche Meisterschaft in Folge.

Paal startete als Favorit und Titelverteidiger in der Gruppe 60+. Hier spielten die Akteure im 16er-K. o.-System. An Nummer eins gesetzt, profitierte Paal in der ersten Runde von einem Freilos. In den beiden folgenden Durchgängen demonstrierte er seine Spielstärke durch zwei ungefährdete 3:0-Siege gegen Rainer Niefer und Peter Höfling. Im Endspiel erwartete ihn sein Gegner vom letztjährigen Finale, Werner Schmitz aus Oldenburg. Der Gießener ließ auch dieses Jahr nichts anbrennen. Lediglich einen Satz musste er bei seinem 3:1-Endspielsieg abgeben.

Paal bereitet sich nun mit diesem Erfolg im Rücken weiter auf die WM im kommenden Jahr in Breslau vor.

Außerdem für die Pointers an den Start ging Wolfgang Hinder, der in der Gruppe 65+ in einem Dreier-Gruppensystem spielte. Mit einem Sieg und einer Niederlage qualifizierte er sich für die Gruppenspiele um Platz vier bis sechs. Hier unterlag Hinder zwar Peter Witt aus Berlin, sicherte sich aber mit einem Sieg gegen Ralf Lang aus Waiblingen den fünften Platz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare