Regionalliga Südwest

Dritte Niederlage in Folge für die Eintracht

(grm). Fußball-Regionalligist TSV Eintracht Stadtallendorf hat das Hessen-Derby gegen den FSV Frankfurt am Samstag mit 0:1 (0:1) verloren. "Natürlich wäre ein Punkt für uns aufgrund der Chancen verdient gewesen, aber wir sind hier nicht im Konjunktiv", bilanzierte Eintracht-Teammanager Norbert Schlick.

Nur drei Minuten waren gespielt, als Schiedsrichter David Scheuermann nach einem Foul von Nestor Djengoue an Dominik Nothnagel auf Elfmeter entschied: FSV-Torjäger Muhamed Alawie verwandelte zur Führung der Gäste. In der 18. Minute bot sich Felix Nolte die Gelegenheit zum Ausgleich, aber statt eines Torschusses versuchte er einen Querpass - Chance vertan. So blieb es bei dem 1:0 für den FSV Frankfurt.

Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit war es wiederum Nolte, der mit einem Kopfball an FSV-Keeper Daniel Endres scheiterte (47.). Die Eintracht spielte nun äußerst druckvoll und hätte durch Laurin Vogt das 1:1 erzielen müssen: Mirco Geisler flankte in den Strafraum, wo Vogt den Ball aus zwei Metern am Tor vorbeiköpfte (72.).

Durch den Punktgewinn von Rot-Weiß Koblenz rutschte Stadtallendorf auf den letzten Tabellenplatz ab. Am nächsten Samstag muss die Eintracht beim FC-Astoria Walldorf (Platz 20) antreten - vor allem aufgrund der Tabellenkonstellation ein klassisches "Sechs-Punkte-Spiel" - für beide Kontrahenten.

TSV Eintracht Stadtallendorf: Bayar - Gaudermann, Schadeberg, Djengoue, Jovic - Heuser (68. Geisler), Zildžovic (81. Parson), Arifi (46. Vogt), Döringer - Williams, Nolte.

FSV Frankfurt: Endres - Sierck, Sawaneh, Azaouagh, Darwiche (ab 74. Häuser), Straubb, Alawie (ab 90. Burdenski), Williams, Nothnagel, Mangafic (ab 59. Güclü), Bazzoli.

Im Stenogramm: Schiedsrichter.: Scheuermann (Winnweiler). - Zuschauer: 400. - Tor: 0:1 (3.) Alawie (Foulelfmeter).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare