+
Die Gießener Studentin Jule Schriefer schwimmt bei den Hessischen Meisterschaften in Wetzlar zu Bronze.

Dreimal Bronze für Gießener

  • schließen

(hn). Zwei neue Bahnrekorde durch die Darmstädterin Nina Kost und 28 Medaillen für den TV Wetzlar gab es Mitte Juni im Europabad Wetzlar zu bejubeln. 409 Aktive aus 54 Vereinen gingen bei den Hessischen Schwimmeisterschaften in 1722 Einzelrennen an den Start. Fünfmal feierten dabei Wetzlarer Akteure einen Heimerfolg.

Neben den Titeln in der offenen Klasse waren auch die Jahrgänge 2005 und älter weiblich sowie 2004 und älter männlich startberechtigt und ermittelten in Wetzlar die hessischen Jahrgangsmeister/innen in ihren Altersklassen.

Mit einer Bronzemedaille überzeugte die Gießener Studentin Jule Schriefer (Jahrgang 2000). Die 19-Jährige belegte über 200-m-Schmetterling in 49,23 Minuten den dritten Platz. In den Staffelentscheidungen gab es ebenfalls Grund zum Jubeln, schafften es doch zwei Quartette des TV Wetzlar auf das Siegertreppchen. Im 4x-200-m-Freistilrennen belegten Oliver Klemet (2002), Aaron Wilmes (2002) und die beiden Studenten der Justus-Liebig-Universität, Lukas Schalk (1999) und Patrik Putala (1997), nach 8:15,92 Minuten den dritten Platz. Ebenfalls Bronze holten über 4x100m Freistil mixed Matteo Thierfelder (2002), die Gießener Niklas Frach (1998) und Jule Schriefer (2000) sowie Liv Heppner (2005) in 4:00,25 Minuten.

Lahnauer Formuzal und Weber

knapp an Medaillen vorbei

Knapp an den Medaillen vorbei geschrammt, aber den Anschluss an die Spitze in ihrem Jahrgang hergestellt, haben Egor Formuzal und Helene Weber (beide Jahrgang 2004/Lahnau). Jeweils über 200m Rücken fehlten den beiden nur Zehntelsekunden zur Siegerehrung. Formuzal schlug nach 2:30,94 Minuten an, Weber war nach 2:41,55 Minuten im Ziel. "Die Medaille hole ich mir dann bei der nächsten Meisterschaft", zeigte sich Weber direkt nach dem Rennen kämpferisch. Nur in der offenen Klasse war die Hüttenbergerin Emma Nikles (Jahrgang 2006) startberechtigt.

Eine Woche vor den Hessischen Jahrgangsmeisterschaften ihrer Altersklasse in Kassel wollte Nikles in Wetzlar noch mal "testen". "Dieser Test war sehr gut, ich bin Bestzeiten geschwommen und offen Vierte geworden", berichtet die Gymnasiastin. In der offenen Klasse erreichte sie über 1500m Freistil in neuer Bestzeit von 20:12,62 Minuten den undankbaren vierten Platz. Mit ihrer neuen Bestzeit von 1:14,50 Minuten über 100-m-Rücken zählt sie nun für ihre "Hessischen" zum Favoritenkreis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare